Wall Street zum Wochenstart kaum verändert

Date:

spot_img

09. Aug (Reuters) – An der Wall Street haben sich am Montag die drei wichtigsten Indizes kaum verändert. Nachdem zum Handelsauftakt die Börsenbarometer um ein Prozent zulegten, gaben sie die Gewinne nahezu vollständig wieder ab. Zunächst hielt sich die Zuversicht, die positiven Arbeitsmarkt-Daten der vergangenen Woche könnten ein Zeichen dafür sein, dass die Wirtschaft den erwarteten deutlichen Zinserhöhungen der US-Notenbank widerstehen könnte. Danach richtete sich der Fokus vieler Investoren jedoch auf die am Mittwoch erwarteten Verbraucherpreisdaten. Dann hoffen sie abschätzen zu können, wie die Fed in ihrem Kampf gegen die Inflation fortsetzen wird.

Der Standardwerte-Index Dow Jones verbesserte sich um 29 Punkte oder 0,09 Prozent auf 31.833 Zähler. Der technologielastige Nasdaq gab 0,1 Prozent auf 12.644,46 Punkte nach und der breit gefasste S&P 500 büßte 0,1 Prozent auf 4.140,06 Punkte ein.

„Die Verbraucherpreisdaten werden Aufschluss darüber geben, ob die Bemühungen der Fed erfolgreich waren und die Inflation gebremst haben oder ob eine weitere Straffung der Geldpolitik der Fed erforderlich ist“, sagte Robert Schein, Chief Investment Officer bei Blanke Schein Wealth Management.

„Wir gehen davon aus, dass die Inflation bis zum nächsten Jahr über dem Zwei-Prozent-Ziel der Fed bleibt“, teilten die Strategen des BlackRock Investment Institute mit. „Wir glauben, dass die Fed so lange auf Forderungen nach einer Eindämmung der Inflation reagieren wird, bis sie erkennt, dass dies das Wachstum abwürgen würde.“

Einen Stimmungsdämpfer verpasste der Chiphersteller Nvidia Corp dem Technologiesektor. Dessen Papiere verbilligten sich um 6,3 Prozent, nachdem das Unternehmen mitteilte, dass es für das zweite Quartal einen Umsatzrückgang von 19 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf etwa 6,7 Milliarden Dollar erwartet. 

Kräftigen Rückenwind gab es dagegen für US-Automobilhersteller durch das Klima-, Sozial- und Steuerpaket der Demokratischen Partei von Präsident Joe Biden, das am Sonntag mit knapper Mehrheit den US-Senat passiert hat. Der Gesetzentwurf sieht eine Steuergutschrift von 4000 Dollar für gebrauchte Elektroautos vor und stellt Milliardenbeträge für die Produktion von Elektroautos bereit. Die Anteilsscheine von Tesla, Rivian Automotive, Ford Motor, General Motors legten zwischen drei und sieben Prozent zu. 

Bei den Einzelwerten stachen auch die Aktien der umstrittenen Datenanalysefirma Palantir nach einem reduzierten Umsatzausblick mit einem Minus von 14,2 Prozent hervor. Das Unternehmen, das Daten unter anderem für das US-Militär und den Geheimdienst CIA sammelt, kann sich nach eigenen Angaben über die Erneuerung wichtiger Regierungsverträge nicht mehr sicher sein.

Wall Street zum Wochenstart kaum verändert

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Dax legt zu – Hält sich über Marke von 12.000

Frankfurt, 03. Okt (Reuters) - Nachfolgend die Kurse ausgewählter Indizes zum Xetra-Handelsschluss am Montag: Grafik: AgenaTrader Index-Stände17:30 03.10.22Plus/Minus in ProzentDax12.209,48+0,8MDax22.670,64+1,3TecDax2.716,46+1,7SDax10.648,82+1,2EuroStoxx503.342,89+0,7Stoxx503.345,73+0,4ATX2.728,44+1,4Dow Jones29.320,38+2,1Nasdaq10.717,36+1,3S&P 500!RIC {.SPX} is invalid!RIC...

Credit-Suisse-Absturz dominiert Schweizer Börsengeschehen

Zürich, 03. Okt - Massive Kursverluste der Credit Suisse haben den Handel an der Schweizer Börse zum Wochenauftakt geprägt. Die Vertrauen der Anleger in die krisengeplagte Grossbank...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking