2.3 C
München
Montag, Dezember 5, 2022

Wachstumsrisiken drücken Asien-Börsen

Expertenmeinungen

Tokio, 25. Jul (Reuters) – Die asiatischen Märkte haben am Montag zunächst an Boden verloren. Die Sorge um einen weltweiten Konjunkturabschwung schwächt die Risikobereitschaft der Anleger. „Die Risikomärkte sind offensichtlich für eine Art von Abschwung eingepreist, aber sind sie auch für eine richtige Rezession eingepreist? Ich würde sagen, nein“, sagte Ray Attrill von der National Australia Bank (NAB). „In diesem Sinne ist es schwer zu sagen, dass wir einen Tiefpunkt erreicht haben, was die Risikostimmung angeht“.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,8 Prozent tiefer bei 27.705 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index  sank um 0,7 Prozent und lag bei 1942 Punkten. 

Die Börse in Shanghai lag 0,2 Prozent im Minus. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 0,5 Prozent.

Im asiatischen Devisenhandel blieb der Dollar fast unverändert bei 135,99 Yen und legte 0,1 Prozent auf 6,7549 Yuan zu. Zur Schweizer Währung notierte er 0,1 Prozent höher bei 0,9621 Franken. Parallel dazu blieb der Euro fast unverändert bei 1,0207 Dollar und notierte kaum verändert bei 0,9821 Franken. Das Pfund Sterling verlor 0,1 Prozent auf 1,1994 Dollar. 

Wachstumsrisiken drücken Asien-Börsen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse