USA stellen Marktplätze von Tencent und Alibaba unter Beobachtung

Date:

spot_img

Bangalore, 18. Feb (Reuters) – Die US-Regierung nimmt von den chinesischen Technologieriesen Alibaba und Tencent betriebene Online-Marktplätze gezielt unter die Lupe. Es gehe um mögliche Markenpiraterie und beziehungsweise oder Verstöße gegen das Urheberrecht, teilte das Büro des Handelsbeauftragten USTR am Freitag mit. Dafür würden die Plattformen – darunter Aliexpress und das Onlinehandelsangebot von WeChat – einer Beobachtungs-Liste hinzugefügt. Diese umfasse inzwischen 42 Online-Plattformen sowie 35 physische Märkte.

Die Aufnahme zieht keine Sanktionen nach sich, allerdings dürfte sie für einen Reputationsschaden sorgen. Die beiden weltgrößten Volkswirtschaften USA und China streiten sich seit Jahren in Handelsfragen – wie Zölle, Technologien und Patente. 

USA stellen Marktplätze von Tencent und Alibaba unter Beobachtung

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Kennt Ihr schon unsere Marktentwicklungen?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

FDP will trotz schlechter Umfragewerte Teil der Regierung in Niedersachsen werden

Berlin, 30. Sep - Trotz schlechter Umfragewerte vor der Landtagswahl in Niedersachsen strebt die FDP eine Regierungsbeteiligung an. "Ich sehe eine echte Chance einer Regierungsbeteiligung der...

Soldaten in den Straßen von Ouagadougou – Putschversuch in Burkina Faso?

Ouagadougou, 30. Sep - Eine laute Detonation in der Nähe des Präsidentenpalasts, Gewehrsalven und Soldaten auf den Straßen von Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou nähren Spekulationen über...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking