USA sagen EU in diesem Jahr deutlich mehr LNG-Gas zu

Date:

spot_img

Brüssel, 25. Mrz (Reuters) – Die USA wollen sicherstellen, dass die EU in diesem Jahr mehr als 15 Milliarden Kubikmeter Flüssiggas zusätzlich erhält, um die Abhängigkeit von russischem Gaslieferungen zu verringern. Das geht aus einem gemeinsamen Dokument der US-Regierung und der EU-Kommission hervor, das am Freitagmorgen in Brüssel vorgestellt wurde.

Eine neue transatlantische Arbeitsgruppe soll dabei auch für die kommenden Jahre eine engere Energiezusammenarbeit sichern. Es gehe dabei um zwei Ziele, heißt es: den Bezug von Gas zu diversifizieren und die Nachfrage für Gas über die Jahre zu reduzieren. Die zusätzlichen US-Lieferungen sollen vor allem die europäischen Gasspeicher vor dem nächsten Winter füllen. 

Bis 2030 wollen die EU-Staaten sicherstellen, dass sie bis zu 50 Milliarden Kubikmeter amerikanisches LNG-Gas jährlich zusätzlich abnehmen können. Dafür ist ein Ausbau der LNG-Infrastruktur in Europa nötig, etwa der Bau von Flüssiggasterminals und der Möglichkeiten, Gas von der Küste in Westeuropa in die Industrieregionen zu pumpen.

Bisher ist dies an vielen Stellen nur aus dem Osten für russisches Gas möglich. Die EU strebt dabei durch langfristigere Verträge auch an, dass die Preise für das bisher teurere LNG-Gaspreise im Vergleich zu Pipeline-Gas nicht in die Höhe schießen. Die USA und die EU wollen zudem eng bei dem Versuch zusammenarbeiten, den Gasverbrauch zu reduzieren, weil auch dies die Abhängigkeit von Importen stark verringern würde und für das Erreichen der Klimaschutzziele nötig ist.

USA sagen EU in diesem Jahr deutlich mehr LNG-Gas zu

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

RWE beendet Braunkohleverstromung 2030 – Lützerath wird abgebaggert

Düsseldorf, 04. Okt - Der Versorger RWE will im Jahr 2030 und damit acht Jahre früher als ursprünglich geplant die Braunkohleverstromung beenden. Diese Entscheidung sei Bestandteil einer...

4. Oktober 2022 Energie Ticker

04. Okt - Es folgen Entwicklungen aus Politik und Wirtschaft rund um das Thema Energie, das infolge des russischen Krieges gegen die Ukraine immer wichtiger wird. 11.11...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking