US-Präsident Biden untersagt Öl-Importe aus Russland

Date:

spot_img

Washington, 08. Mrz (Reuters) – Die USA stoppen wegen des Ukraine-Kriegs die Einfuhr von russischem Öl und Gas. „Wir verbieten alle Importe von russischem Erdöl und Gas. Das bedeutet, dass kein russisches Rohöl mehr in US-Häfen angenommen werden darf, und das amerikanische Volk wird (Russlands Präsident Wladimir) Putin einen weiteren schweren Schlag versetzen“, sagte US-Präsident Joe Biden am Dienstag.

Nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine haben westliche Staaten bereits etliche Sanktionen gegen Russland verhängt. Bei dem Einfuhrstopp für russisches Erdöl schreiten die USA nun ohne ihre europäischen Verbündeten voran. Die Entscheidung sei mit den Verbündeten getroffen worden, erklärte Biden. 

Die USA sind von russischen Energiequellen deutlich weniger abhängig als die Europäer. Die USA importierten im vergangenen Jahr mehr als 20,4 Millionen Barrel Rohöl und Ölprodukte pro Monat aus Russland. Das sind acht Prozent der amerikanischen Einfuhren von flüssigen Brennstoffen. 

Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock sprach sich wie zuvor Wirtschaftsminister Robert Habeck indes gegen ein Importstopp für russisches Öl aus. Deutschland sei viel abhängiger von russischen Ölimporten als etwa die USA, sagte Baerbock bei Bild-TV.

Hierzulande würde innerhalb kurzer Zeit der Verkehr zusammenbrechen, weil ein Drittel des Öls aus Russland komme. Das Ziel der internationalen Gemeinschaft müsse sein, den russischen Präsidenten Wladimir Putin „maximal“ zu isolieren.

US-Präsident Biden untersagt Öl-Importe aus Russland

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Ifo-Experte – Lieferengpässe und Energiepreise setzen Firmen zu

Berlin, 26. Sep - Die Lieferengpässe in der deutschen Industrie haben sich im August wieder verschärft. Zwei Drittel aller Unternehmen klagten über Engpässe, das sind rund...

OECD dampft Konjunkturprognosen deutlich ein – Inflation bleibt hoch

Berlin, 26. Sep - Die Industriestaaten-Organisation OECD rechnet wegen der Folgen des Krieges in der Ukraine mit einer immer schwächeren Entwicklung der Weltwirtschaft. In Deutschland dürfte...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking