4 C
München
Freitag, Februar 3, 2023

US-Eigenheimgeschäft legt im Oktober überraschend zu

Expertenmeinungen

Washington, 23. Nov – Das Geschäft mit neuen Einfamilienhäusern in den USA hat sich im Oktober überraschend belebt. Die Zahl der verkauften Neubauten stieg zum Vormonat um 7,5 Prozent auf eine Jahresrate von 632.000 Einheiten, wie das Handelsministerium am Mittwoch mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten mit einem Rückgang auf 570.000 gerechnet. Der September-Wert wurde allerdings auf 588.000 von 603.000 nach unten revidiert.

Zugleich liegt das im Oktober erreichte Niveau noch um 5,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Dies ist auch Folge der gestiegener Hypothekenzinsen im Zuge der kräftigen Zinserhöhungen der Notenbank Federal Reserve. Höhere Materialpreise treiben zudem die Baukosten in die Höhe. Im Mittel kostete ein neues Haus im Oktober 493.000 Dollar – eine Verteuerung um 15,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

US-Eigenheimgeschäft legt im Oktober überraschend zu

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bild von F. Muhammad auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse