1.2 C
München
Donnerstag, Dezember 1, 2022

United Internet treibt Börsenpläne für Tochter Ionos voran

Expertenmeinungen

München, 19. Sep – Beim Internet- und Mobilfunk-Anbieter United Internet konkretisieren sich die Börsenpläne für die Webhosting-Tochter Ionos. Der Börsengang sei für 2023 geplant, teilte der Konzern am Montag mit. Er sei „der nächste logische Schritt“ für die Cloud-Tochter, an der der Finanzinvestor Warburg PincusWP.UL mit 24,9 Prozent beteiligt ist. United Internet werde ein internationales Bankenkonsortium mit den Vorbereitungen beauftragen. Von der Mandatierung bis zur Erstnotiz dauert es in der Regel fünf bis sechs Monate. United Internet legt sich aber nicht auf einen Zeitpunkt fest. Der Börsengang hänge auch vom Marktumfeld ab.

United Internet hatte die Börsenpläne für Ionos im Herbst 2021 öffentlich gemacht, musste sie wegen der Turbulenzen an den Märkten aber auf die lange Bank schieben. Sie sollen Warburg Pincus auch eine Ausstiegsmöglichkeit geben. Das „Handelsblatt“ hatte vor knapp einem Jahr eine Marktkapitalisierung von rund fünf Milliarden Euro für realistisch gehalten. Ionos konkurriert mit Cloud-Anbietern wie GoDaddy und OVHCloud.

United Internet treibt Börsenpläne für Tochter Ionos voran

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse