0 C
München
Samstag, Dezember 10, 2022

Steuereinnahmen legen im Juni um gut 26 Prozent zu

Expertenmeinungen

Berlin, 21. Jul (Reuters) – Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind auch im Juni kräftig gestiegen. Sie legten im Vergleich zum Vorjahr um 26,3 Prozent auf gut 93 Milliarden Euro zu, wie das Bundesfinanzministerium am Donnerstag in seinem Monatsbericht mitteilte. In den ersten sechs Monaten des Jahres wuchs das Steueraufkommen um 17,5 Prozent auf knapp 408 Milliarden Euro. 

„Bei der Lohnsteuer sorgte der robuste Arbeitsmarkt für eine kräftigte Zunahme der Einnahmen“, heißt es weiter. Sie legten im Juni unbereinigt um 10,6 Prozent zu. Auch Unternehmen zahlten mehr Steuern: Die Einnahmen aus der Körperschaftsteuer stiegen im Jahresvergleich um 29,3 Prozent.

Noch stärker fiel mit gut 55 Prozent das Einnahmeplus bei der Umsatzsteuer aus. Dazu trug auch die hohe Inflation bei. Der Anstieg gehe zwar zum Teil auf buchungstechnische Verschiebungen bei der Umsatzsteuer auf Importe zurück, heißt es im Monatsbericht. Aber auch bereinigt um diese Effekte hätten starke Anstiege der Importpreise den Wert der Warenimporte und somit die Einnahmen deutlich erhöht. Die Einnahmen aus der Binnen-Umsatzsteuer legten demnach um 9,2 Prozent zu. 

Steuereinnahmen legen im Juni um gut 26 Prozent zu

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse