Reederei Maersk – Shanghai-Lockdown treibt Transportkosten hoch

Date:

Shanghai, 29. Mrz (Reuters) – Die weltweit zweitgrößte Containerreederei Maersk warnt wegen des Corona-Lockdowns in der chinesischen Wirtschafts- und Hafenmetropole Shanghai vor steigenden Transportkosten. „Der Lkw-Verkehr in und aus Shanghai wird bis zum 5. April aufgrund der vollständigen Abriegelung der Stadtteile Pudong und Puxi um 30 Prozent eingeschränkt sein“, teilte das dänische Unternehmen seinen Kunden mit.

Die Lagerhäuser in Shanghai dürften noch bis Freitag geschlossen bleiben. „Infolgedessen wird es zu längeren Lieferzeiten und einem möglichen Anstieg der Transportkosten wie Umleitungsgebühren und Autobahngebühren kommen“, schrieb Maersk.

Das in den USA beheimatete und auf Frachttransport und Lagerhaltung spezialisierte Unternehmen Seko Logistics geht ebenfalls von Umleitungen aus. Fabriken in der benachbarten Provinz Zhejiang hätten sich dafür entschieden, ihre Fracht über den Hafen von Ningbo und nicht über Shanghai zu transportieren. „Wir rechnen mit einem starken Anstieg der Luftfrachtraten ab heute“, erklärte Seko. „Wir haben heute bereits einige sehr hohe Angebote für Anfragen nach Europa erhalten.“

Die Behörden der 26-Millionen-Einwohner-Stadt hatten am Montag mit einem zweistufigen Lockdown begonnen, der erst wenige Stunden zuvor angekündigt worden war.

Reederei Maersk – Shanghai-Lockdown treibt Transportkosten hoch

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Kaliningrad – Versorgung trotz EU-Abkommen nicht gesichert

Moskau, 09. Aug (Reuters) - Die Versorgung Kaliningrads ist nach Angaben des örtlichen Gouverneurs trotz der Ausnahmen von EU-Sanktionen nicht gesichert. Laut Anton Alichanow kann Russland...

Frankreich setzt trotz Hitzewelle auf besseres Weinjahr als 2021

Paris, 09. Aug (Reuters) - Frankreich erwartet trotz jüngster Hitzewellen und Dürre ein besseres Weinjahr als 2021. Die Produktion dürfte 2022 laut dem Landwirtschaftsministerium um 13...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking