Raiffeisen Bank International prüft Rückzug aus Russland

Date:

spot_img

Wien, 17. Mrz (Reuters) – Die Raiffeisen Bank International (RBI) prüft alle strategische Optionen bis hin zu einem Ausstieg bei ihrer russischen Tochterbank. „Diese noch nie dagewesene Situation veranlasst die RBI, ihre Position in Russland zu überdenken“, sagte Bankchef Johann Strobl am Donnerstag. „Wir prüfen daher alle strategischen Optionen für die Zukunft der Raiffeisenbank Russland bis hin zu einem sorgfältig gesteuerten Ausstieg aus der Raiffeisenbank in Russland“. 

Anfang März hatte der Bankmanager einen Rückzug aus Russland wegen des Ukraine-Krieges oder einen Verkauf der Tochterbank noch ausgeschlossen. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte zuvor darüber berichtet, dass das Institut einen möglichen Rückzug aus dem Land prüft.

Die Tochterbanken der RBI seien eigenfinanziert, gut kapitalisiert und hätten nur unbedeutende grenzüberschreitende Risikopositionen gegenüber Russland, erklärte der Konzern.

Raiffeisen Bank International prüft Rückzug aus Russland

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Banken in der EU brauchen zur Erfüllung neuer globaler Regeln noch Kapital

London/Frankfurt, 30. Sep - Banken in der EU benötigen zusammen noch über eine Milliarde Euro an zusätzlichen Eigenmitteln, um bis 2028 neue globale Kapitalanforderungen vollständig zu...

Commerzbank – Prognose ist kein Selbstläufer

Frankfurt, 30. Sep - Die Commerzbank sieht angesichts der aufziehenden Rezession das Schlussquartal als das schwierigste Quartal des Jahres an. "Wir haben noch drei Monate des...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking