Montag, Juli 22, 2024
StartPolitikPistorius sieht Chance auf Rüstungs-Zusammenarbeit mit Japan

Pistorius sieht Chance auf Rüstungs-Zusammenarbeit mit Japan

Tokio, 18. Mrz – Deutschland und Japan könnten wegen steigender Rüstungsetats nach Ansicht von Verteidigungsminister Boris Pistorius enger zusammenarbeiten. Japan verdoppele in den kommenden fünf Jahren seinen Verteidigungshaushalt, sagte der SPD-Politiker am Samstag in Tokio nach den deutsch-japanischen Regierungskonsultationen. Deutschland verfüge über den 100-Milliarden-Euro-Topf für die Bundeswehr und einen steigenden Verteidigungsetat. „Vielleicht könnte dies neue Synergien ergeben“, sagte er mit Blick auf Rüstungskooperationen, ohne aber Einzelheiten zu nennen. Japan sei als „Marine-starke“ Nation ein interessanter Partner, etwa bei U-Boot-Antrieben. 

Pistorius ist der erste deutsche Verteidigungsminister seit 16 Jahren, der Japan besucht. Beide G7-Staaten hatten zuvor generelle eine engere Zusammenarbeit betont, auch mit Blick auf Länder wie China, Russland und Nordkorea.

Zu einer Kooperation zwischen den unterschiedlichen Kampfflugzeug-Projekten äußerte sich Pistorius zurückhaltend. „Mit FCAS sind wir in Europa auf einem sehr, sehr guten Weg“, sagte er zu der Entwicklung eines neuen Luftkampfsystems durch Deutschland, Frankreich und Spanien. Es gebe keinen Grund, dort etwas zu ändern. Japan, Großbritannien und Italien entwickeln ein alternatives Modell.

Pistorius sieht Chance auf Rüstungs-Zusammenarbeit mit Japan

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von David Mark auf Pixabay

Hier finden Sie die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.