Dienstag, Juli 16, 2024
StartNewsPfizer bereit zu Entgegenkommen bei Impf-Bestellungen der EU

Pfizer bereit zu Entgegenkommen bei Impf-Bestellungen der EU

30. Apr – Im Ringen um eine Anpassung der Verträge mit der EU zum Kauf von Impfstoffen gegen das Coronavirus sind Pfizer und BioNTech einem Medienbericht zufolge zu Preisnachlässen bereit. Für jede von etwa 70 Millionen stornierten Impfeinheiten könnten zehn Euro und damit rund die Hälfte des vereinbarten Preises bezahlt werden, berichtete die „Financial Times“ am Sonntag unter Berufung auf Personen aus dem Umfeld der Verhandlungen. Der Entwurf für die überarbeiteten Verträge würde es der EU zudem ermöglichen, auf neuere Impfstoffe umzusteigen.

Der US-Pharmakonzern Pfizer lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab, und erklärte lediglich, die Gespräche seien in gegenseitigem Vertrauen geführt worden. Sein Mainzer Partner BioNTech und die Europäische Arzneimittel-Agentur reagierten zunächst nicht auf Reuters-Anfragen.

Die EU-Kommission will wegen der großen Lagerbestände weniger als die 500 Millionen Covid-19-Impfdosen abnehmen, die die EU nach dem bisherigen Vertrag in diesem Jahr kaufen muss. Mit dem Abklingen der Corona-Pandemie herrscht inzwischen weltweit ein Überangebot an Covid-19-Impfstoffen. In der EU haben die meisten Einwohner impfen lassen. Die Nachfrage nach weiteren Impfungen ist gering.

Pfizer bereit zu Entgegenkommen bei Impf-Bestellungen der EU

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Mike Ramírez Mx auf Pixabay

Hier finden Sie die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.Eine kostenlose Leseprobe von Paul F gibt es bei United Kiosk. Ebenfalls finden Sie die aktuelle Ausgabe im Lesezirkel von Sharemagazines.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.