PARCELLY SICHERT SICH EINE 6,7 MILLIONEN USD FINANZIERUNG

Date:

PARCELLY SICHERT SICH EINE 6,7 MILLIONEN USD FINANZIERUNG FÜR DIE STRATEGISCHE EXPANSION IN DIE USA UND NACH EUROPA

Parcelly, die spediteurunabhängige britische Logistik-Technologieplattform kündigte heute eine Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 6,7 Millionen Dollar an, die von Scania Growth Capital geleitet wird. Die Finanzierung wird die strategische Expansion von Parcelly in den USA und Kontinentaleuropa ermöglichen und die Entwicklung der Plattform weiter beschleunigen.

Parcelly wurde 2014 von Sebastian Steinhauser gegründet und hat die Welt der städtischen Logistik revolutioniert. Das Unternehmen löst die Herausforderungen der ersten und letzten Meile, indem es überschüssige Flächen in Immobilien für den E-Commerce und die Logistik durch seine proprietäre Mobilgerät-Technologie aktiviert. Parcelly ist eine sogenannte Pick-Up and Drop-Off (PUDO)-Lösung, die Einzelhändler und Spediteure aller Branchen und Größen in eine hochgradig skalierbare und international wachsende Plattform von „Logistik-Hubs“ integriert.

Parcelly verfügt über eine Smartphone-App, mit der lokale Unternehmen ungenutzten Lagerraum für den E-Commerce aktivieren können. Die Technologieplattform von Parcelly treibt die neue Realität des Einzelhandels voran. Sie überbrückt die Kluft zwischen der Online- und der Offline-Welt, indem sie physische Räume in Lager- oder Vertriebszentren für den E-Commerce umwandelt. Die Lösung von Parcelly ist kapitalschonend, da keine zweckgebundene Infrastruktur aufgebaut werden muss. Parcelly bietet eine breite Palette an vollständig anpassbaren Dienstleistungen, die den immer anspruchsvolleren Erwartungen der Verbraucher an die Zustellung entsprechen und die Kundenzufriedenheit am teuersten Ende der Lieferkette erhöhen: die letzte Meile.

Parcelly verzeichnete im vergangenen Geschäftsjahr ein Wachstum der Plattform von 450 % im Vergleich zum Vorjahr, wobei der erfolgreichste Vertriebskanal das Hyper-local Warehousing war. Gleichzeitig wuchs das PUDO-Standortnetz in Großbritannien und im Ausland um 207 %, wobei Dienstleistungen wie Click & Collect und Retouren ausgebaut wurden. Parallel dazu hat das Unternehmen mehrere innovative Software-Updates für seine Back- und Front-End-Technologien veröffentlicht, mit denen die Integration der

First-Mile-Services von Parcelly in die Fulfillment-Prozesse von E-Tailern vereinfacht wird und die Verarbeitung von Sendungen ermöglicht wird, die über Standard-E-Commerce-Pakete hinausgehen. Durch die Covid-19-Pandemie beschleunigt, konzentriert sich das Unternehmen auf internationale B2B-Partnerschaften mit Kunden aus verschiedenen Branchen, darunter DHL Express, Stuart (GeoPost), Deliveroo, UberEats und JustEat sowie Einzelhändler wie Krispy Kreme, Aesop, Community Fibre und Bryson.

Die neue Finanzierung wird die internationale Expansion des Unternehmens im Bereich der Niederlassungen in Großbritannien, den USA und Deutschland vorantreiben. Es ist geplant, die Mitarbeiterzahl des Unternehmens in den kommenden sechs Monaten zu verdreifachen. Die Finanzierung wird auch die weitere Entwicklung der Plattform unterstützen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Hyper-local Warehousing-Lösung liegt, die es Einzelhändlern und Spediteuren ermöglicht, die Anforderungen der städtischen Logistik zu erfüllen und gleichzeitig den wachsenden Fokus auf die Nachhaltigkeitsziele der Branche zu richten. Neben Scania Growth Capital gehören zu den bisherigen Investoren von Parcelly die Publicis Group (verwaltet von Iris Capital), Bright Link Ventures und die Beril AG.

Sebastian Steinhauser, CEO und Gründer von Parcelly

„Ich habe die Idee für Parcelly entwickelt, weil ich mit der Zustellung auf der letzten Meile bei Online-Bestellungen unzufrieden war und es wurde zu meiner Mission, dies zu ändern. Was im Jahr 2014 als B2C-zentrierte Verbraucher-App begann, hat sich zu der hoch skalierbaren B2B-Technologieplattform entwickelt, die Parcelly heute ist. Wir nutzen die verfügbaren Flächen effektiv, um die breite Palette an Dienstleistungen anzubieten, die Online-Händler und Spediteure benötigen, um die Erwartungen der Verbraucher sowie Effizienz- und Nachhaltigkeitsziele zu erfüllen.

Wir freuen uns sehr und sind sehr stolz auf diese Reise und begrüßen Scania Growth Capital als Investor an Bord. Bisher haben wir uns darauf konzentriert, unser Kernprodukt bei globalen Kunden zu etablieren, und diese Serie-A-Runde wird uns dabei helfen, unsere Expansionspläne zu verwirklichen und unsere Technologie und unser Team auszubauen. Wir freuen uns darauf, mit unserer einzigartigen Omnichannel-Logistikplattform neue Industriezweige zu revolutionieren.“

Christian Zeuchner, Partner bei East Hill Equity, Investment-Manager bei Scania Growth Capital
Parcelly hat einen spannenden Weg betreten, die Art und Weise zu verändern, wie lokale Lagerhäuser beschafft und verwaltet werden, um eine effiziente Zustellung auf der letzten Meile zu ermöglichen und bereits vorhandene Flächen und Ressourcen in den relevanten Nachfragebereichen so effizient wie möglich zu nutzen. Das Angebot eignet sich für die meisten Einzelhandelsmärkte und -segmente. Parcelly bei weiterem Wachstum sowohl mit Investitionen als auch mit der Branchenerfahrung von Scania zu unterstützen, ist eine sehr gute strategische Ergänzung für das Portfolio von Scania Growth Capital.“

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Parcelly Ltd

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

BHP kann mit Übernahmeofferte beim Kupferkonzern OZ nicht punkten

Melbourne, 08. Aug (Reuters) - Der australische Bergbaukonzern BHP ist mit seinem milliardenschweren Übernahmeangebot bei dem Kupfer- und Nickelunternehmen OZ Minerals abgeblitzt. Die umgerechnet 5,7 Milliarden Euro schwere...

Warren Buffetts Investmentfirma in den roten Zahlen – Operativ läuft es besser

New York, 06. Aug (Reuters) - Kursverluste an den US-Börsen haben die Beteiligungsfirma von Starinvestor Warren Buffett tief in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich...

Finanztool Divizend

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking