Mindestens acht Tote nach sintflutartigem Regen in Südkorea

Date:

spot_img

Seoul, 09. Aug (Reuters) – In Südkorea sind nach sintflutartigen Regenfällen mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. In Teilen der Hauptstadt Seoul verzeichneten Meteorologen sogar die höchsten Niederschlagsmengen seit Jahrzehnten. Hunderte Gebäude wurden beschädigt, die Stromversorgung brach teilweise zusammen, Erdrutsche wurden ausgelöst und Straßen überschwemmt, wie die Behörden am Dienstag mitteilten. Hunderte Menschen mussten aus ihren Häusern in Sicherheit gebracht werden. Die Katastrophenschutzzentrale rief die höchste Alarmstufe aus. Der Wetterdienst KMA gab eine Warnung für den Großraum Seoul mit seinen 26 Millionen Bewohnern aus sowie für Teile nahe gelegener Provinzen. Es wurde damit gerechnet, dass der Starkregen im Landeszentrum noch bis mindestens Mittwoch anhält.

Mindestens neun Menschen wurden nach Behördenangaben verletzt, sieben weitere wurden vermisst. Zahlreiche Betroffene wurden in Schulen, Turnhallen und anderen Gemeindeeinrichtungen untergebracht. Die 31-jährige Büroangestellte Lim Na Kyung schilderte der Nachrichtenagentur Reuters, wie das Wasser am Montagabend in das Gebäude eindrang, in dem sie sich aufhielt. Sie sei sich vorgekommen wie in dem Film „Titanic“ von 1997. „Ich musste immer höher und höher gehen, weil das Gebäude in rasantem Tempo unterging“, sagte die zweifache Mutter. Sie sei mit 40 anderen Menschen festgesessen. Die Nacht habe sie schließlich in einem Pilates-Zentrum im vierten Stock verbracht. 

Obwohl es in Südkorea im Sommer häufig zu heftigen Regenfällen kommt, seien ein solch starker Anstieg der Niederschläge und häufige sintflutartige Regenfälle nicht ohne den Klimawandel zu erklären, sagte ein Vertreter des Wetterdienstes, der namentlich nicht genannt werden wollte. Das Phänomen trete aufgrund der durch die Erderwärmung verursachten längeren Sommer immer häufiger auf.

Mindestens acht Tote nach sintflutartigem Regen in Südkorea

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Braunkohle-Ausstieg in NRW bis 2030 – Neue Gaskraftwerke

Berlin/Düsseldorf, 04. Okt - Die letzten Braunkohlkraftwerke in Nordrhein-Westfalen sollen trotz der aktuellen Energiekrise früher als geplant abgeschaltet werden. Der Versorger RWE werde im Jahr 2030 und damit acht...

Australien erhöht Zinsen nur wenig – Aktien stark im Plus

Sydney, 04. Okt - Die australische Notenbank hat die Märkte mit einem unerwartet kleinen Zinsschritt überrascht und damit die Landeswährung unter Druck gesetzt. Die Reserve Bank of Australia...

Deutschland und das Sparen

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking