Freitag, Juni 21, 2024
StartPolitikMerkel - Habe nie an "Wandel durch Handel" geglaubt

Merkel – Habe nie an „Wandel durch Handel“ geglaubt

Lissabon/Berlin, 13. Okt – Die frühere Kanzlerin Angela Merkel hat die Energiepolitik ihrer Regierung verteidigt. Russland sei sogar im Kalten Krieg ein verlässlicher Energielieferant gewesen, sagte sie am Donnerstag bei einer Veranstaltung in Lissabon. Dass sie sich Illusionen gemacht habe, wies sie zurück. „Ich habe nie daran geglaubt, dass es so was gibt wie Wandel durch Handel, aber durchaus Verbindung durch Handel“, sagte sie.

Insofern bereue sie ihre Entscheidungen „überhaupt nicht, sondern glaube, dass es aus der damaligen Perspektive richtig war“. Aus der damaligen Perspektive sei es sehr rational und nachvollziehbar gewesen, leitungsgebundenes Gas auch aus Russland zu beziehen, das billiger war als das LNG-Gas aus anderen Gegenden der Welt, wie USA, Saudi Arabien oder Katar. Der Überfall Russlands auf die Ukraine habe aber eine Zäsur gebracht.

Auch ihre Entscheidung zum Ausstieg aus der Kernenergie bedauere sie nicht. „Wir brauchen einen Pfad hin zu CO2-freien und wirklich nachhaltigen Energieformen und deshalb geht der Pfad zum Energiesparen, zu erneuerbaren Energien, zu Wasserstofftechnologien“, sagte sie. Deshalb sei man auch „Schritt für Schritt“ aus der Kohle ausgestiegen.

Merkel – Habe nie an „Wandel durch Handel“ geglaubt

Quelle: Reuters

Titelfoto: Copyright [palinchak] /Depositphotos.com

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.