1.4 C
München
Montag, Dezember 5, 2022

Merck liebäugelt wieder mit größeren Übernahmen – ab 2023

Expertenmeinungen

Frankfurt, 06. Okt – Der Pharma- und Life-Science-Konzern Merck zieht ab dem kommenden Jahr wieder größere Übernahmen in Betracht. „Ich bin überzeugt, dass wir unser effizientes Wachstum weiter vorantreiben werden, und zwar organisch wie anorganisch“, sagte Vorstandschefin Belen Garijo am Donnerstag zum Kapitalmarkttag des Dax-Unternehmens.

Dabei setze Merck zunächst weiter auf Einlizenzierungen sowie kleine und mittelgroße Zukäufe. Ab 2023 seien auch größere Übernahmen eine Option. Die letzte große Akquisition von Merck war der US-Elektronikmaterialienhersteller Versum für 5,8 Milliarden Euro im Jahr 2019, mit der das Unternehmen sein Spezialchemiegeschäft stärkte. Die Finanzziele von Merck bekräftigte Garijo.

Merck liebäugelt wieder mit größeren Übernahmen – ab 2023

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse