1.2 C
München
Donnerstag, Dezember 1, 2022

6. Oktober 2022 Der Börsen Vormittag

Expertenmeinungen

Frankfurt, 06. Okt – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen: 

14.10 Uhr – Ein Bericht über den Sanierungsplan des neuen Chefs Barry McCarthy ermuntert Anleger zum Einstieg bei Peloton. Die Aktien des Fitnessgeräte-Herstellers steigen im vorbörslichen US-Geschäft um zwei Prozent. Dem „Wall Street Journal“ zufolge sollen weitere zwölf Prozent der Stellen gestrichen werden. McCarthy habe der Firma zudem eine Gnadenfrist von sechs Monaten gegeben, um die Trendwende zu schaffen. Sollte dies misslingen, sei Peloton als eigenständiges Unternehmen wohl nicht mehr lebensfähig. Peloton war für einen Kommentar zunächst nicht zu erreichen. 

13.08 Uhr – Zweifel am Erfolg der geplanten Milliarden-Kapitalerhöhung setzen Banca Monte dei Paschi di Siena (BMPS) erneut zu. Die Aktien des Geldhauses, das 2017 vom italienischen Staat gerettet werden musste, fallen um sieben Prozent. Bislang ist unklar, ob und in welchem Umfang sich andere italienische Banken an der Kapitalerhöhung beteiligen. Wenn diese sich weigerten, würden auch Hedgefonds abwinken, prognostizieren die Analysten des Vermögensverwalters Bestinver. Damit würde eine Umwandlung von Schulden in Aktienbeteiligungen wahrscheinlicher. 

12.55 Uhr – Das jüngste Gewinnwachstum ermuntert Anleger zum Einstieg bei CMC. Die Aktien des Online-Brokers steuern in London mit einem Plus von 6,5 Prozent auf den größten Tagesgewinn seit vier Monaten zu. Vorläufigen Berechnungen zufolge stieg das operative Ergebnis des ersten Halbjahres 2022/2023 auf umgerechnet 174 Millionen Euro von 145 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. CMC habe von den Kursturbulenzen an den Börsen profitiert, kommentiert Analyst Julian Roberts von der Investmentbank Jefferies. Da die Kostenziele unverändert seien, könne mit einem Gesamtjahres-Vorsteuerergebnis über den Erwartungen gerechnet werden. 

12.40 Uhr – Ein Umsatz und Gewinnplus beschert Volution den größten Kurssprung seit eineinhalb Jahren. Die Aktien des Anbieters von Belüftungssystemen steigen in London um gut 15 Prozent. Das Unternehmen steigerte die Erlöse im abgelaufenen Geschäftsjahr den Angaben zufolge um 13 Prozent auf umgerechnet 350 Millionen Euro und den Überschuss um 14 Prozent auf 74 Millionen Euro. Damit schreibe Volution seine Erfolgsbilanz eines jährlichen Gewinnwachstums von durchschnittlich 13 Prozent seit dem Börsengang fort, lobt Analyst Charlie Campbell von der Investmentbank Liberum. 

08.05 Uhr – Der Ölpreis bewegt sich nach den Gewinnen des Vortages kaum. Das Ölkartell Opec+ hatte sich am Mittwoch auf eine Drosselung der Ölfördermenge um zwei Millionen Barrel pro Tag geeinigt, was die Notierungen für den Rohstoff nach oben getrieben hatte. In Wirklichkeit dürfte die Kürzung aber schmaler ausfallen, da einige Staaten unter ihren Zielvorgaben produzieren. Der saudi-arabische Energieminister Abdulasis bin Salman sagte, die tatsächliche Drosselung dürfte bei einer bis 1,1 Millionen Barrel pro Tag liegen. Am Morgen lag der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent unverändert bei 93,38 Dollar, ein Barrel der Sorte WTI kostete ebenfalls kaum verändert 87,74 Dollar.

6. Oktober 2022 Der Börsen Vormittag

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse