Maschinenbauverband – Russische Aggression muss hart bestraft werden

Date:

spot_img

Düsseldorf, 24. Feb (Reuters) – Der Maschinenbauverband VDMA unterstützt harte Sanktionen gegen Russland. „Der VDMA und seine Mitglieder sind fassungslos, dass Russland in Europa einen Krieg begonnen hat“, sagte Verbandspräsident Karl Haeusgen am Donnerstag.

Auch Russland habe sich in der Vergangenheit zur Unverletzbarkeit der europäischen Grenzen und zum Verzicht auf Gewaltanwendung vertraglich und völkerrechtlich verpflichtet. „Der VDMA unterstützt die Entscheidung, die Aggression hart zu sanktionieren.“ Diese Sanktionen werden auch Auswirkungen auf den Maschinen- und Anlagenbau haben, deren Umfang aktuell nicht abgeschätzt werden könne.

Die Hersteller haben dem VDMA zufolge 2021 nach Russland 3,8 Prozent mehr Maschinen exportiert. Die Unternehmen lieferten Anlagen im Wert von 5,5 Milliarden Euro, womit Russland auf Platz neun der wichtigsten Abnehmerländer landete.

Maschinenbauverband – Russische Aggression muss hart bestraft werden

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Kennt Ihr schon unsere Kategorie Livestream?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Infrastruktur-Fonds bessert Offerte für Flughafen Wien nach

Wien, 26. Sep - Die indirekt zum Investmentfonds IFM Global Infrastructure gehörende Airports Group Europe hat ihre Teilofferte für knapp zehn Prozent der Anteile am...

Scholz setzt Arbeit trotz Corona-Infektion fort

Berlin, 26. Sep - Bundeskanzler Olaf Scholz sagt wegen einer Corona-Infektion alle öffentlichen Termine ab, setzt die Regierungsarbeit aus der Wohnung im Kanzleramt aber fort. Der...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking