MARKT-PILOT erhält 6,2 Mio. Euro

Date:

MARKT-PILOT erhält 6,2 Mio. Euro, um Marktführung in der neu erschaffenen Kategorie “Market Intelligence for Industry Parts” auszubauen

MARKT-PILOT, das Start-up aus dem Großraum Stuttgart, hat eine Seed-Finanzierung über 6,2 Millionen Euro mit dem renommierten Kölner Venture Capital Investor Capnamic abgeschlossen. Das junge Unternehmen bietet Maschinenbauern eine neuartige Software-as-a-Service-Lösung (SaaS), welche es den Unternehmen ermöglicht, Wettbewerbspreise und -lieferzeiten für ihr gesamtes Ersatzteilportfolio automatisiert zu recherchieren. Damit können sie dem immer dynamischer und komplexer werdenden Ersatzteilmarkt proaktiv begegnen. Das Resultat: eine agile sowie marktgerechte Verkaufspreisfindung für Ersatzteile sowie volle Transparenz über Lieferzeiten und Verfügbarkeit. 

Mit Capnamic als Investor an Bord, möchten die Gründer ihr starkes Wachstum weiter forcieren. Die 6,2 Millionen Euro werden vorrangig in die erfolgreiche Skalierung auf dem US-Markt, die Erweiterung des Lösungsangebots sowie den Ausbau der Marktführerschaft in der neugeschaffenen 7,8 Milliarden großen Software-Kategorie „Market Intelligence for Industry Parts“ investiert. Das Ersatzteilgeschäft ist der profitabelste Bereich für Maschinenbauer. Deren größte Herausforderung besteht in der starken Kostenorientierung der Kunden, welche in der vollständigen Intransparenz über Marktpreise, Lieferzeiten und Wettbewerber resultiert. 

Genau hier setzt das Esslinger Start-up MARKT-PILOT an und trifft damit den Nerv der Zeit. Allein in Deutschland gibt es im Maschinenbau über 65 Millionen unterschiedliche Ersatzteile und mehr als 8.000 mögliche Bezugsquellen. Die zahlreichen Krisen, die durch die Covid-19-Pandemie sowie, ganz aktuell, den Krieg in der Ukraine ausgelöst wurden, haben die Instabilität der globalen Lieferketten noch stärker in den Vordergrund gerückt und damit eine gesteigerte Marktdynamik zur Folge. MARKT-PILOT hat es sich zur Aufgabe gemacht, Maschinenbauer bei diesen Herausforderungen nicht nur zu unterstützen, sondern Problemstellungen in Chancen umzuwandeln und damit neue Möglichkeiten im After-Sales- und Supply-Chain-Management aufzuzeigen. 

Markt-Pilot
Foto: Björn Brenner

Bei über 90 Prozent der Ersatzteile verbergen sich hohe Umsatz- und Gewinnpotenziale. Sie werden im Vergleich zum Markt von den Maschinen- und Anlagenherstellern entweder zu günstig oder zu teuer bepreist. Mit dem Produkt PRICE-RADAR erschafft MARKT-PILOT erstmalig volle Markttransparenz und ermöglicht damit eine intelligente marktorientierte Preisstrategie. Um dieses Versprechen halten zu können, nutzt das Start-up eine innovative KI-basierte Lösung, welche neue Chancen und umfassende, schnelle sowie kosteneffiziente Optimierungen ermöglicht.

Bereits seit 2016 arbeiten die beiden Gründer Tobias Rieker und Amin Oumhamdi an der SaaS-Lösung, die Ersatzteilpreis- und Lieferzeitinformationen aus mehreren zehntausend nationalen sowie internationalen Webshops auf Knopfdruck tagesaktuell ermittelt und mit den Informationen des Maschinenbauers vergleicht. Aus der gewonnenen Markttransparenz resultieren nicht zuletzt auch stabilere Kundenbeziehungen und eine vor allem in Krisenzeiten notwendige Widerstandsfähigkeit. 

„Tausende Ersatzteile werden weltweit kontinuierlich benötigt und kein einziges wird mit dem Markt verglichen. Durch diese fehlende Transparenz werden Ersatzteilpreise bislang immer auf Basis einer traditionellen Zuschlagslogik kalkuliert. Die passende Lösung bieten wir mit unserer Software und legen damit den Grundstein für den Paradigmenwechsel von Cost-plus hin zu marktorientiertem Ersatzteil-Pricing“, sagt Tobias Rieker, Gründer und CEO von MARKT-PILOT.

Das junge Unternehmen begeistert mit einem hohen Maß an Professionalität, nachhaltigem Handeln und einem Kompetenz-Mix aus Maschinenbau-, Pricing- und Software-Experten:innen schon jetzt mehr als 70 Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau.

„Mit MARKT-PILOT konnten wir in kürzester Zeit unserem Anspruch marktgerechter und fairer Ersatzteilpreise gerecht werden. Die identifizierten Potenziale schaffen messbare Transparenz in Beschaffung und Vertrieb“, erklärt Dr.-Ing. Gerd Schöllhammer, Executive Vice President der HELLER Services GmbH und Kunde von MARKT-PILOT.

Innovation und Bodenständigkeit gehen bei MARKT-PILOT Hand in Hand und zeichnen auch die beiden schwäbischen Gründer Tobias Rieker und Amin Oumhamdi aus. Die Idee hinter MARKT-PILOT ist bereits 2016 entstanden und wurde schon vor der offiziellen Gründung 2020 ausgiebig validiert. Anfangs noch in den Räumen des GründES!, dem Center for Entrepreneurship der Hochschule Esslingen, ging es ein Jahr später in ein größeres Büro in der Esslinger Altstadt.

Bisher komplett durch eigene Umsätze finanziert, ist MARKT-PILOT in den vergangenen zwei Jahren von zwei auf 58 Mitarbeiter:innen gewachsen. Im November2021 wurde ein zweiter Standort in Chicago eröffnet. Der Stadt Esslingen bleiben die Gründer trotzdem treu und beweisen damit, dass ein junges Technologieunternehmen nicht in einer Metropole sitzen muss, um als Start-up in Deutschland und darüber hinaus erfolgreich zu sein. 

„Das Acceleratorprogramm Gründermotor, die Unterstützung des Innovationszentrum Campusfounders, die Gründungsinitiative GründEs! sowie das begehrte Förderprogramm Germ an Accelerator haben uns dabei geholfen dorthin zu kommen, wo wir heute stehen. MARKT-PILOT zählt zu den am schnellsten wachsenden B2B-Startups in Deutschland”, bekräftigt Amin Oumhamdi, Gründer und CTO von MARKT-PILOT.

MARKT-PILOT erhält 6,2 Mio.

Quelle: MARKT-PILOT GmbH

Foto: Björn Brenner

Weitere Investment News.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

PC-Hersteller Lenovo – Chipknappheit beeinträchtigt Auslieferungen

Hongkong, 26. Mai (Reuters) - Die Corona-Lockdowns in China belasten den weltgrößten PC-Hersteller Lenovo. Die Unterbrechungen der Wirtschaftsaktivitäten hätten zu einer noch größeren Chipknappheit geführt, teilte...

Russische Zentralbank senkt Leitzins von 14 auf elf Prozent

Moskau, 26. Mai (Reuters) - Russland hat erneut den Leitzins gesenkt und sieht Spielraum für weitere Lockerungen. Auf einer außerplanmäßigen Sitzung beschloss die Zentralbank am Donnerstag...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking