3.8 C
München
Donnerstag, Februar 2, 2023

Good: Die Suchmaschine für eine bessere Welt

Expertenmeinungen

Suchen und Gutes tun – jetzt mit neuem Namen, neuem Design und neuen Features!

GOOD ist eine Suchmaschine, die mit ihren Einnahmen jeden Monat ein Projekt unterstützt. Die ausgewählten Projekte leisten mit einer innovativen Lösung einen Beitrag zu den 17 UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs). Die Vision von GOOD: Eine Welt, in der möglichst viele Menschen positiven Wandel anstoßen – ganz unkompliziert, ohne Kosten und barrierefrei.

Das ist GOOD

Ab sofort wird die Suchmaschine Gexsi unter dem Namen GOOD durchstarten. Die Suchmaschine ging im Jahr 2019 mit einem ersten Prototypen auf den Markt, zunächst unter dem Namen Gexsi. Die Gründer David Diallo, Kevin Fuchs und Andreas Renner erkannten damals, dass Menschen überall auf der Welt aus Eigeninitiative neue Lösungen entwickeln und gerade in der Startphase Unterstützung benötigen. “Uns war klar, dass wir diese Lösungen nicht alleine zum Erfolg bringen können.

Die Projektideen müssen verbreitet werden, um möglichst viele Menschen einzubinden und zum Handeln anzuregen. Unsere Formel lautet daher: Informieren, Inspirieren, Aktivieren.“ , so Gründer Andreas Renner. Für die Gründer war es von Beginn an wichtig, ein Tool als Grundlage zu nehmen, welches eine große Zielgruppe anspricht und alltäglich genutzt wird. Es sollte für jeden unkompliziert, ohne Kosten und barrierefrei zu bedienen sein und ganz nebenbei noch Geld einbringen. So entstand 2016 die erste Idee für die Suchmaschine für eine bessere Welt. Seither wurden bereits 32.500 € durch die Suchmaschine generiert und für die Unterstützung von 41 verschiedenen Projekten eingesetzt. Alle Projekte verfolgen das gleiche Ziel: mit ihren Lösungen die Welt positiv zu verändern.

Die Neuerungen

Seit dem Start 2019 wurde die Beta-Version der Suchmaschine Gexsi kontinuierlich weiterentwickelt. Nun stehen für die Suchmaschine und das Team die nächsten großen Schritte an. Dafür geht die Suchmaschine unter anderem mit dem neuen Namen GOOD an den Start. Mit der Umbenennung gibt es außerdem einen komplett neuen Look für die Website, Browser-Erweiterung und Mobile Apps sowie zusätzliche Features, wie u.a. erweiterte Wikipedia-Widgets oder zusätzliche Filterfunktionen.

Die neuen Funktionen sollen ein noch attraktiveres Nutzererlebnis schaffen und bessere Suchergebnisse erzielen. Bewährtes wie unser gemeinnütziges Dach, die Unterstützung von Projekten mit innovativen Lösungen und die Überzeugung, gemeinsam für eine bessere Welt zu kämpfen, bleiben unverändert.

Warum der neue Name

“Der neue Name zeigt eindeutig für was die Suchmaschine und das gesamte Team stehen:
Wir möchten Gutes tun! Wir möchten uns und unsere Marke mit dieser Veränderung klarer positionieren“, erklärt Co-Gründer Kevin Fuchs. Mit der Umbenennung der Marke in GOOD sieht das Team viel Potenzial für Kooperationen, stärkeres Wachstum, eine größere Reichweite und vor allem einen stärkeren Wiedererkennungswert – genau das, was es braucht, um echten, positiven Wandel in der Welt voranzutreiben.

Diese neuen Chancen sollen für die Weiterentwicklung der Marke sowie den angebotenen Tools genutzt werden, um somit ein noch besseres Erlebnis für die Nutzer und alle Kooperationspartner zu schaffen. Dank der Stiftungsstruktur ist und bleibt GOOD 100% unabhängig, denn alle Firmenanteile wurden auf die Stiftung Good Impact übertragen. Dies bedeutet, dass das Unternehmen keine Gewinnabsicht verfolgt und derzeit alle Einnahmen der Suchmaschine an die unterstützten Projekte gehen.

Das erste unterstützte Projekt von GOOD

Das Wichtigste: Mit GOOD werden mit den nutzergenerierten Einnahmen innovative Projekte unterstützt, die mit ihren Lösungen die Welt positiv verändern. Mit dem ersten oziellen Projekt unter dem neuen Namen werden im Dezember wahre Helden ins Rampenlicht gerückt: Ratten! Das Projekt HeroRats von der Organisation Apopo trainiert afrikanische Riesenratten darin, Landminen aufzuspüren.

Durch das geringe Gewicht der Ratten lösen sie die Minen nicht aus und ihr feiner Geruchssinn sorgt dafür, dass sie viel schneller arbeiten als andere Verfahren. Durch das Projekt wurde erkannt, welches Potenzial die Fähigkeiten der Ratten birgt. Sie werden mittlerweile auch in anderen Bereichen eingesetzt, wie z.B. in Laboren zur Diagnose von Tuberkulose. GOOD unterstützt eben wahre Helden und Weltverbesserer.

Good: Die Suchmaschine für eine bessere Welt

Foto/ Quelle: Good Search

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse