1.5 C
München
Sonntag, Dezember 4, 2022

Frankreich kritisiert Anlege-Verbot für Flüchtlingsschiff in Italien

Expertenmeinungen

Rom/Paris, 09. Nov (Reuters) – Frankreich kritisiert die Abweisung des Rettungsschiffs Ocean Viking mit über 200 Migranten an Bord durch die italienische Regierung als unannehmbar. Regierungssprecher Olivier Veran forderte die neue Regierung in Rom im Sender franceinfo am Mittwoch zur Zusammenarbeit auf. Erst am Dienstag hatte das deutsche Rettungsschiff „Rise Above“ die Erlaubnis erhalten, einen italienischen Hafen anzulaufen. Zu der französischen Kritik nahm die italienische Regierung zunächst nicht Stellung.

Die Ocean Viking kreuzt seit über zwei Wochen vor der italienischen Küste. An Bord sind 234 aus dem Mittelmeer gerettete Menschen. Ein Mitarbeiter der Organisation SOS Mediterranee erklärte, geplant sei nun, die französische Insel Korsika anzulaufen. Falls man auch dort nicht anlegen könne, wolle man Kurs in Richtung Marseille setzen. „Diese Menschen müssen so schnell wie möglich von Bord gehen“, sagte SOS Mediterranee Chefin Sophie Beau. 

Italiens neue Ministerpräsidentin Giorgia Meloni will die Einreise von Flüchtlingen und Migranten begrenzen. Ihre Regierung hatte zunächst vier Schiffen mit rund 1000 Migranten an Bord verboten, in Italien anzulegen. Am Wochenende durften zwei Schiffe in Sizilien einlaufen. Von Bord gelassen wurden aber nur einzelne Migranten, überwiegend Frauen und Kinder. Meloni fordert von anderen EU-Ländern, sich an der Aufnahme der Geflüchteten zu beteiligen.

Frankreich kritisiert Anlege-Verbot für Flüchtlingsschiff in Italien

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bild von Rodrigo Pignatta auf Pixabay

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse