1.5 C
München
Mittwoch, November 30, 2022

Fondsgesellschaft DWS baut Geschäft in Südkorea aus

Expertenmeinungen

Frankfurt, 25. Aug – Die Deutsche-Bank-Fondstochter DWS baut ihr Asiengeschäft durch eine Zusammenarbeit mit dem Vermögensverwalter des größten koreanischen Finanzkonzerns KB Financial Group aus. Gemeinsam mit der KB Asset Management sollen Geschäfte in der Vermögensverwaltung in dem Land entwickelt werden, teilte die DWS am Donnerstag in Frankfurt mit.

Im Blick seien Investments für Versicherungen und börsennotierte Fonds (ETFs). „Durch diese Zusammenarbeit können wir noch besser unser Ziel erreichen, Anlegern in Südkorea und darüber hinaus maßgeschneiderte Lösungen zu bieten, die ihren Anlagebedürfnissen entsprechen“, sagte DWS-Manager Dirk Görgen. Die DWS bringe ihre Erfahrung in der Vermögensverwaltung für Versicherungen und im ETF-Geschäft in die Partnerschaft ein.

Asien gilt als Wachstumsmarkt für die Fondsbranche. Bei der DWS ist Südkorea in der Region aktuell einer der Märkte, die am stärksten wachsen. Die Fondsgesellschaft habe in den vergangenen drei Jahren das Vermögen der asiatischen Versicherungskunden der Region Asien-Pazifik ausgebaut. Die Gesellschaft ist der viertgrößte Vermögensverwalter für Versicherungen weltweit. Im Geschäft mit ETFs ist die DWS die Nummer drei in Europa. Laut DWS war 2021 das ETF-Wachstum in Südkorea stärker als im weltweiten Durchschnitt.

Fondsgesellschaft DWS baut Geschäft in Südkorea aus

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse