EZB-Direktorin Schnabel – Russischer Einmarsch „schrecklicher Akt der Aggression“

Date:

spot_img

Berlin, 24. Feb (Reuters) – Die EZB beobachtet laut Direktorin Isabel Schnabel die Entwicklung nach dem russischen Einmarsch in der Ukraine sehr genau.

„In solchen Zeiten extremer Unsicherheit müssen Zentralbanken eine Quelle des Vertrauens und ein verlässlicher Anker für die Wirtschaft sein“, sagte die deutsche Währungshüterin am Donnerstag auf einer von der Bank of England organisierten Veranstaltung.

Der „schreckliche Akt der Aggression“ und der Schock eines Krieges im Herzen Europas überschatte die Konferenz. „Dies ist ein trauriger Tag für Europa und die Welt. Unsere Gedanken sind mit dem ukrainischen Volk“, fügte sie hinzu.

EZB-Direktorin Schnabel – Russischer Einmarsch „schrecklicher Akt der Aggression“

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Kennt Ihr schon unsere Kategorie Livestream?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Wall Street wieder im Minus – Ölpreis zieht an

Frankfurt, 05. Okt - Nach den jüngsten Kursgewinnen machen einige US-Anleger Kasse. Der US-Standardwerteindex Dow Jones und der breit gefasste S&P 500 fielen am Mittwoch um jeweils etwa...

Dax gibt jüngste Gewinne teilweise ab

Frankfurt, 05. Okt - Nachfolgend die Kurse ausgewählter Indizes zum Xetra-Handelsschluss am Mittwoch:  Grafik: Agena Trader Index-Stände 17:30 05.10.22 Plus/Minus in ProzentDax12.517,18 -1,2 MDax22.982,70 -2,2 TecDax2.797,08 -1,2 SDax10.808,25 -2,2 EuroStoxx503.445,23 -1,1 Stoxx503.426,45 -0,6 ATX2.797,11 -0,6 Dow Jones30.042,00 -0,9 Nasdaq10.976,52 -1,8 S&P 5003.743,51 -1,3 Umsatz aller Dax-WerteStand 05.10.22in Millionen Stück62,287 in Milliarden Euro 2,518 Ölpreis in Dollar...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking