EU-Plan für weniger russisches Gas – USA und Katar sollen einspringen

Date:

spot_img

Brüssel, 08. Mrz (Reuters) – Die EU-Kommission will die Abhängigkeit der 27 Mitgliedsstaaten von russischem Erdgas deutlich verringern. Am Dienstag legte die Kommission einen Plan vor, mit dem die Nutzung von russischem Gas in der EU noch dieses Jahr um zwei Drittel verringert werden soll. Bis „deutlich vor 2030“ soll die EU zudem in einen Zustand versetzt werden, in der sie gar nicht mehr auf die Lieferung von russischem Gas angewiesen ist.

Erreicht werden solle dies durch einen Wechsel auf andere Lieferanten von Erdgas und Flüssiggas (LNG) wie die USA und Katar sowie einen schnelleren Ausbau erneuerbarer Energien, teilte die Kommission mit. Die Umsetzung der Pläne liegt demnach weitgehend in der Verantwortung der einzelnen Regierungen. 

„Es ist hart, verdammt hart“, sagte EU-Klimaschutz-Kommissar Frans Timmermans. „Aber es ist möglich.“ So sollen nach dem Plan der Kommission noch dieses Jahr vor allem Erdgaslieferungen aus anderen Ländern Importe aus Russland ersetzen. Einen kleineren Teil sollen neue Wind- und Solarkraftanlagen beitragen, während mit der Reduzierung der Heiztemperatur um ein Grad Celsius ebenfalls kurzfristig der Verbrauch von russischem Gas gesenkt werden soll.

Bis 2030 soll der Anteil der erneuerbaren Energien deutlich hochgeschraubt und durch eine verstärkte Nutzung von Biomethan- und Wasserstoff-Energie ergänzt werden. Zudem peilt die Kommission an, Gasheizungen durch 30 Millionen Wärmepumpen zu ersetzen. Durch Klimaschutz-Programme soll der Gasverbrauch bis 2030 ohnehin um 30 Prozent gesenkt werden. 

Während in Brüssel noch über solche Klimaschutz-Maßnahmen verhandelt wurde, hat die russische Invasion der Ukraine die europäische Energiepolitik auf den Kopf gestellt. Aktuell beziehen die EU-Länder rund 40 Prozent ihres Erdgases aus Russland.

Die Regierung in Moskau spricht von einer Spezialoperation in der Ukraine und hatte am Montagabend erstmals damit gedroht, die Gaslieferungen an Europa durch die Nord Stream 1-Pipeline nach Deutschland zu stoppen. Bisher strömt das Gas normal. Für diesen Winter hat Europa genug Gasvorräte und Zugang zu alternativen Lieferanten. Die Gasspeicher sind zurzeit zu 27 Prozent gefüllt. Es ist geplant, die EU-Länder dazu zu verpflichten, ihre Speicher künftig jährlich bis Anfang Oktober auf 90 Prozent aufzufüllen.

EU-Plan für weniger russisches Gas – USA und Katar sollen einspringen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking