EU-Arzneimittelbehörde EMA genehmigt Moderna-Impfstoff für Kinder

Date:

spot_img

Frankfurt, 24. Feb (Reuters) – In der Europäischen Union kann ein zweiter Covid-19-Impfstoff für Kinder auf den Markt kommen. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) machte am Donnerstag den Weg frei für Impfungen von Kindern im Alter von sechs bis elf Jahren mit dem Vakzin Spikevax von Moderna.

Der zuständige EMA-Ausschuss empfahl eine Erweiterung der Zulassung auf diese Altersgruppe. Die finale Entscheidung muss noch von der Europäischen Kommission gefällt werden, dies gilt aber als Formsache. Bislang ist der Moderna-Impfstoff in der Europäischen Union erst ab zwölf Jahren zugelassen.

Ende November hatte die EMA bereits den Covid-19-Impfstoff von BioNTech und Pfizer für den Einsatz bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren freigegeben. In Deutschland empfiehlt die Ständige Impfkommission diesen zwar nur für Kinder mit Vorerkrankungen.

Bei individuellem Wunsch können aber auch Kinder ohne Vorerkrankung nach entsprechender ärztlicher Aufklärung geimpft werden. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sind hierzulande knapp 16 Prozent der Fünf- bis Elfjährigen zweifach geimpft.

Die Moderna-Impfung für Kinder enthält die halbe Dosis einer Erwachsenen-Dosis und wird zweimal im Abstand von vier Wochen in den Oberarm verimpft. Nach Einschätzung der EMA sind Wirksamkeit und Sicherheit von Spikevax bei Kindern vergleichbar mit der bei Erwachsenen.

Der Nutzen überwiege die Risiken, insbesondere bei Patienten mit dem Risiko schwerer Verläufe bei einer Infektion. Eine Reihe von Ländern hat allerdings Impfungen mit Moderna wegen des seltenen Risikos von Herzmuskelentzündungen eingeschränkt. Die Stiko empfiehlt seit November Covid-Impfungen von unter 30-Jährigen nur noch mit dem Impfstoff von Biontech.

EU-Arzneimittelbehörde EMA genehmigt Moderna-Impfstoff für Kinder

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Kennt Ihr schon unsere Kategorie Livestream?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Indien testet Hustensaft-Proben nach Todesfällen in Gambia

Frankfurt, 06. Okt - Nach dem Tod Dutzender Kleinkinder in Gambia prüft Indien Proben von Hustensäften des heimischen Arzneimittelherstellers Maiden Pharmaceuticals. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hatte zuvor...

Lidl-Gründer Dieter Schwarz ist reichster Deutscher

Berlin, 06. Okt - Mit einem geschätzten Vermögen von 36 Milliarden Euro ist Lidl-Gründer Dieter Schwarz der reichste Deutsche. Dies geht aus dem alljährlichen Ranking des...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking