Sonntag, März 3, 2024
StartKlima EnergieEnergiekonzern RWE kritisiert Pläne für Erlösabschöpfung

Energiekonzern RWE kritisiert Pläne für Erlösabschöpfung

Düsseldorf, 10. Nov – Der Energiekonzern RWE hat sich kritisch zu den Plänen der Bundesregierung für eine Abschöpfung von Extra-Erlösen in der Energiekrise geäußert. „Die Abschöpfungen müssen so gestaltet werden, dass wir wirklich aus der Krise herauskommen“, sagte Finanzchef Michael Müller am Donnerstag auf einer Telefonkonferenz mit Journalisten.

„Wir sehen das durchaus kritisch.“ Unternehmen müssten zwar in der Krise einen Beitrag leisten. „Aber es muss angemessen ausgestaltet sein.“ Es müsse nach wie vor Investitionsanreize geben. Die Investoren bräuchten Verlässlichkeit. „Insofern ist das Thema rückwirkend etwas, wo wir uns strikt dagegen aussprechen, weil genau das nämlich die Verlässlichkeit für Investoren nicht gewährleistet.“ Zudem müsse die Abschöpfung in einem definierten Zeitraum erfolgen.

Energiekonzern RWE kritisiert Pläne für Erlösabschöpfung

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bild von Sebastian Ganso auf Pixabay

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.