4.6 C
München
Dienstag, November 29, 2022

Ehemalige britische Botschafterin in Myanmar festgenommen

Expertenmeinungen

25. Aug – In dem vom Militär regierten Myanmar ist Insidern zufolge eine ehemalige britische Botschafterin festgenommen worden. Vicky Bowman sei zusammen mit ihrem Ehemann Htein Lin am Mittwoch in Gewahrsam genommen worden, sagten drei mit den Vorgängen vertraute Personen am Donnerstag. Bowman leitete zuletzt eine Organisation zur Förderung verantwortungsvoller Geschäfte in Myanmar, ihr Mann ist Künstler und ehemaliger politischer Gefangener. Einer der Insider erklärte, dem Paar würden Vergehen gegen Einwanderungsgesetze vorgeworfen. Die beiden sollten in ein Gefängnis außerhalb der Metropole Yangon verlegt werden, in dem viele politische Gefangene inhaftiert sind. Von der Militärregierung in Myanmar lag zunächst keine Stellungnahme vor.

Bowman war von 2002 bis 2006 Botschafterin in Myanmar. Die 56-Jährige blickt auf mehr als drei Jahrzehnte Erfahrungen in dem südostasiatischen Land zurück. Ihr 55 Jahre alter Ehemann ist einer der bekanntesten Künstler von Myanmar und langjähriger politischer Aktivist. Zwischen 1998 und 2004 war er im Gefängnis, weil er sich gegen eine frühere Militärjunta gestellt hatte. Den Insidern zufolge ist die noch kleine Tochter des Paares wohlauf und in Sicherheit. Die britische Botschaft in Yangon erklärte, man sei besorgt über die Festnahme einer Britin und stehe im Kontakt mit den örtlichen Behörden.

Seit dem Militärputsch Anfang 2021 herrscht in Myanmar politisches und wirtschaftliches Chaos. Die Junta versucht, bewaffneten Widerstand im ganzen Land niederzuschlagen. Tausende Dissidenten wurden bereits festgenommen. Die abgesetzte De-Facto-Regierungschefin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ist zu mehreren Jahren Haft verurteilt worden. Kurz vor der Festnahme Bowmans hatte Großbritannien neue Sanktionen gegen Wirtschaftszweige verhängt, die mit den Militärmachthabern in Verbindung stehen. Auch schloss sich Großbritannien einer Klage gegen Myanmar vor dem Internationalen Gerichtshof an. Dabei geht es um die Frage, ob das Militär 2016 und 2017 Völkermord an der muslimischen Minderheit der Rohingya verübt hat.

Ehemalige britische Botschafterin in Myanmar festgenommen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse