Deutsche Exporte fallen schon vor Kriegsbeginn – Geschäft mit Russland gewachsen

Date:

Berlin, 04. Mrz (Reuters) – Die deutschen Exporteure haben schon vor Beginn der russischen Invasion in der Ukraine einen unerwarteten Rückschlag erlitten. Ihre Ausfuhren fielen im Januar um 2,8 Prozent niedriger aus als im Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Ökonomen hatten dagegen mit einem Wachstum von 1,0 Prozent gerechnet. Die Importe sanken sogar um 4,2 Prozent. Hier hatten Experten mit einem Anstieg von 2,0 Prozent vorhergesagt.

Dagegen zog das Russland-Geschäft vor den inzwischen verhängten Sanktionen gegen den Trend an. Die Exporte dorthin nahmen um 14,4 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro zu, die Importe sorgar um 18,9 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro. Wegen der westlichen Sanktionen erwarten Experten aber in den kommenden Monaten schwere Einbrüche im Außenhandel mit Russland.

„Unternehmen mit starkem Russland-Fokus kommen derzeit nämlich unter die Räder“, sagte etwa der Chefvolkswirt der Privatbank Hauck Aufhäuser Lampe, Alexander Krüger. „Gleichzeitig fachen hohe Öl- und Gaspreise die Importe an.“

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) ist vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs bereits von seiner Exportprognose für dieses Jahr abgerückt. Die bislang angepeilten sechs Prozent Zuwachs seien nicht mehr zu schaffen, sagte DIHK-Außenhandelschef Volker Treier. Die prall gefüllten Auftragsbücher nützten nichts, wenn sich die Probleme in den Lieferketten nicht bald auflösten.

In einer DIHK-Umfrage unter rund 2700 grenzüberschreitend aktiven Unternehmen gaben 54 Prozent der Betriebe an, eine akute Zunahme von Handelshemmnissen zu spüren. Befragt wurden die Firmen in der ersten Februar-Hälfte – also vor dem russischen Angriff auf die Ukraine. Die in der Corona-Pandemie entstandenen Handelshemmnisse verfestigten sich: „Das sind noch einmal mehr als im Jahr 2020 mit seinen zahlreichen Corona-Lockdowns und zugleich der höchste Wert, den wir in den vergangenen zehn Jahren gemessen haben“, so Treier.

Deutsche Exporte fallen schon vor Kriegsbeginn – Geschäft mit Russland gewachsen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

US-Dienstleister verlieren Schwung – Niedrigstes Wachstumstempo seit Mai 2020

Washington, 06. Jul (Reuters) - Die US-Dienstleister haben ihr Wachstumstempo im Juni weiter verringert. Der Einkaufsmanagerindex fiel auf 55,3 Zähler von 55,9 Punkten im Mai und...

Handel mit Osteuropa wächst trotz Kriegs – Russland rutscht ab

Berlin, 06. Jul (Reuters) - Trotz des russischen Krieges gegen die Ukraine wächst der deutsche Außenhandel mit Osteuropa deutlich. Der gesamte Warenverkehr mit den 29 Ländern...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking