Dax schwächer – Hoffnung auf Waffenruhe schwindet

Date:

Frankfurt, 30. Mrz (Reuters) – Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Der deutsche Leitindex verlor in den ersten Handelsminuten rund ein Prozent auf 14.653 Punkte. Russlands Ankündigung einer teilweisen Deeskalation im Ukraine-Krieg, die am Dienstag die Kurse stark angetrieben hatte, stößt auf immer mehr Skepsis.

„Die Signale aus den Verhandlungen in der Türkei sind natürlich positiv. Aber sie sind noch viel zu wenig, um jetzt schon die Friedensglocke zu läuten“, sagte Portfoliomanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Auch an den Ölmärkten zogen die Preise wieder an. 

Den weiteren Takt dürften neben den Nachrichten über den Konflikt auch Konjunkturindikatoren vorgeben, unter anderem die Teuerung in Deutschland. Die deutsche Inflation ist Prognosen zufolge auf 6,3 Prozent im Jahresvergleich gestiegen. Daneben warten Börsianer auf die Beschäftigtenzahlen der privaten US-Arbeitsagentur ADP, die einen Vorgeschmack auf die offiziellen Daten am Freitag liefern. Hier sagen Analysten den Aufbau von 450.000 Jobs voraus, etwas weniger als im Vormonat.

Am stärksten abwärts ging es bei den Dax-Werten für Delivery HeroDHERG.DE, die nach dem kräftigen Anstieg am Dienstag rund fünf Prozent abgaben. Bei den Einzelwerten bewegten Geschäftszahlen und Ausblicke vor allem Aktien von Firmen aus der zweiten und dritten Reihe. Rund vier Prozent aufwärts ging es für TakktTTKG.DE. Der Stuttgarter Büromöbel-Versender will den Umsatz bis 2025 – auch mit Zukäufen – um 70 Prozent auf zwei Milliarden Euro steigern.

Dax schwächer – Hoffnung auf Waffenruhe schwindet

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Wall Street im Minus 32.774 Punkte – Speicherchip-Hersteller Micron enttäuscht

09. Aug (Reuters) - An der Wall Street schlossen die drei wichtigsten Indizes den Dienstg mit einem Minus ab. Vor allem Technologiewerte gerieten unter Druck, nachdem...

US-Anleger bleiben vor Inflationsdaten vorsichtig

09. Aug (Reuters) - Die Wall Street hat am Dienstag Verluste hinnehmen müssen. In Erwartung der am Mittwoch anstehenden US-Verbraucherpreise für Juli wagten sich viele Investoren...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking