3.2 C
München
Dienstag, Januar 31, 2023

Chinesen können sich in Hongkong mit BionTech boostern lassen

Expertenmeinungen

Hongkong, 27. Dez – Chinesen können sich offenbar bald in Hongkong mit dem Impfstoff von BioNTech gegen Covid-19 boostern lassen. Der BioNTech-Partner Shanghai Fosun Pharmaceutical erklärte am Dienstag, Nutzer seiner Gesundheits-App in China könnten sich dort für eine Zweitimpfung mit dem mRNA-Impfstoff registrieren. Voraussetzung sei, dass sie über 18 Jahre alt sind und die erste Impfung gegen das Coronavirus schon abgeschlossen haben. BioNTech und Fosun Pharma hatten kurz vor Weihnachten in Hongkong die Zulassung für ihr an die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 angepasstes Vakzin als Booster für über 12-Jährige erhalten. BioNTech war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

China besteht bisher für seine Bürger auf seinen eigenen Totimpfstoff und hat den moderneren BioNTech-Impfstoff zuletzt nur für Deutsche in China zugelassen. Eine erste Lieferung war in der vergangenen Woche in der deutschen Botschaft in Peking angekommen. Das Land sieht sich nach der plötzlichen Abkehr von seiner restriktiven Null-Covid-Politik mit einer heftigen Infektionswelle konfrontiert.

Chinesen können sich in Hongkong mit BionTech boostern lassen

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Andreas auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse