Chaos bei der Lufthansa soll bald vorbei sein

Date:

spot_img

Berlin, 07. Aug (Reuters) – Im aktuellen Flugchaos sieht die Lufthansa die schlimmsten Auswirkungen als überwunden an. „Die Talsohle ist durchschritten, der Flugbetrieb ist weitgehend stabilisiert“, sagt Konzernvorständin Christina Foerster in einem Interview mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Zur Bewältigung der Probleme würden unter anderem 500 Mitarbeiter aus der Verwaltung an den Flughäfen aushelfen. Das Personal in den Callcentern solle im Laufe des Jahres 2022 verdreifacht werden.

„Aber dennoch haben wir es in diesem Sommer mit einem Krankenstand zu tun, der sich nicht so einfach kompensieren lässt“, sagt Foerster. Wenn es zu Flugstreichungen komme, dann meist bei innerdeutschen Verbindungen, wo es alternative Verbindungen oder mehrere Flüge am Tag gebe. Eine deutliche Entlastung werde es jedoch erst zum Winterflugplan Ende Oktober geben.

Ende Juli hatte ein Streik des Lufthansa-Bodenpersonals für chaotische Zustände im Flugverkehr geführt. Am vergangenen Donnerstag einigten sich Lufthansa und die Gewerkschaft ver.di jedoch auf höhere Entgelte für die Beschäftigten am Boden und wendeten damit weitere Streiks im Sommerreiseverkehr ab. Das Unternehmen hatte ausserdem angekündigt, im zweiten Halbjahr 5000 neue Mitarbeiter einzustellen, um den aktuellen Personalmangel zu beheben. Für nächstes Jahr sind weitere 5000 Neueinstellungen geplant. In der Corona-Pandemie hatte Lufthansa weltweit mehr als 30.000 Arbeitsplätze abgebaut.

Chaos bei der Lufthansa soll bald vorbei sein

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Cineworld erwartet schwierige Jahre für Kinobetreiber

Bangalore, 30. Sep - Die weltweit zweitgrößte Kinokette Cineworld zeichnet ein düsteres Bild für Kinobetreiber und prognostiziert stagnierende Besucherzahlen für die kommenden Jahre. Das britische Unternehmen...

Vier Palästinenser bei israelischer Razzia im Westjordanland getötet

Dschenin, 28. Sep - Bei einer Razzia von israelischen Sicherheitskräften im Westjordanland sind am Mittwoch vier Palästinenser getötet worden. In einer Mitteilung der israelischen Polizei hieß...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking