Freitag, Juli 19, 2024
StartWirtschaftBrauereien - Fließt kaum noch deutsches Bier nach Russland

Brauereien – Fließt kaum noch deutsches Bier nach Russland

Berlin, 04. Mrz (Reuters) – Die Exporte der deutschen Brauereien in den wichtigen Absatzmarkt Russland sind nach der Invasion der Ukraine praktisch abgebrochen. Die Ausfuhren seien „nahezu flächendeckend zum Erliegen gekommen“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Holger Eichele, am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters.

Im vergangenen Jahr seien rund zwei Millionen Hektoliter alkoholhaltiges Bier nach Russland geliefert worden, was 12,7 Prozent des gesamten deutschen Exports entspreche. „Russland ist damit der größte Drittlandsmarkt außerhalb der EU und der zweitgrößte Absatzmarkt insgesamt nach Italien“, sagte Eichele.

Brauereien

In Deutschland gibt es den Angaben zufolge mehr als 1500 Brauereien und Braustätten. Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr zu massiven Einbuße geführt.

Allein der Inlandsabsatz sank nach einem Rekordminus im ersten Corona-Jahr 2020 nochmals um 3,4 Prozent auf sieben Milliarden Liter. Viele Restaurants, Bars und Clubs konnten wegen der Pandemie nur eingeschränkt öffnen. Für das laufende Jahr hat der Brauer-Bund bisher mit einer langsamen Erholung des Marktes gerechnet.

Brauereien – Fließt kaum noch deutsches Bier nach Russland

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto 

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.