Börsenbetreiber SIX – Mehr Hackerangriffe zu Beginn des Ukraine-Kriegs

Date:

Zürich, 09. Mrz (Reuters) – Der Schweizer Börsenkonzern SIX hat im Zusammenhang mit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine verstärkt Hackerangriffe beobachtet. „Wir haben zu Beginn des Krieges und auch kurz vor dem Krieg eine höhere Aktivität gesehen“, sagte SIX-Chef Jos Dijsselhof am Mittwoch.

Inzwischen habe sich die Situation normalisiert. „Tatsächlich sind die Angriffe von russischer Seite wahrscheinlich etwas weniger geworden, weil sie mit vielen anderen Dingen beschäftigt sind“, erklärte Dijsselhof.

Der Finanzinfrastrukturkonzern, der neben der Schweizer Börse unter anderem auch die spanische BME betreibt, habe in den vergangenen Jahren massiv in die IT-Sicherheit investiert, um für Attacken gerüstet zu sein. „In diesem Bereich müssen wir die Maßstäbe ständig erhöhen, denn auch die Angreifer legen die Latte höher“, sagte Dijsselhof.

So seien zu Beginn des Ukraine-Konflikts die Überwachungsmaßnahmen verstärkt worden, das Personal aufgestockt und die Alarmbereitschaft erhöht.

Börsenbetreiber SIX – Mehr Hackerangriffe zu Beginn des Ukraine-Kriegs

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Optimismus kehrt zurück – Serie von Verlust-Wochen an Wall Street beendet

New York/Berlin, 28. Mai (Reuters) - An der Wall Street ist der Optimismus zurückgekehrt. Anleger sahen am Freitag Anzeichen dafür, dass die Inflation ihren Höhepunkt erreicht...

US-Börsen nach Konjunkturdaten vor langem Wochenende im Plus

New York/Berlin, 27. Mai (Reuters) - Vor einem langen Wochenende haben die US-Anleger beherzt zu Aktien gegriffen. Positiv aufgenommene Konjunkturdaten nährten die Hoffnung, dass der Höhepunkt...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking