0.4 C
München
Mittwoch, Dezember 7, 2022

Börsenkandidat Porsche liefert weniger Fahrzeuge aus

Expertenmeinungen

Düsseldorf, 15. Jul (Reuters) – Der Sportwagenhersteller Porsche hat im ersten Halbjahr 2022 unter anderem wegen des Corona-Lockdowns im wichtigen chinesischen Markt weniger Fahrzeuge ausgeliefert. Insgesamt habe Porsche von Januar bis Juni weltweit 145.860 Autos an die Kunden übergeben, teilte der Börsenkandidat am Freitag mit. Dies entspreche einem Rückgang von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Neben den Einschränkungen durch den erneuten Ausbruch der Corona-Pandemie in China und anderen Märkten haben uns anhaltende lieferkettenbedingte Engpässe und logistische Herausforderungen begleitet“, bilanzierte Vertriebsvorstand Detlev von Platen. Für das zweite Halbjahr erwarte er nun eine dynamische Entwicklung. Porsche schaue optimistisch nach vorn.

Der Halbleitermangel und der Lockdown in China lasteten auch auf anderen Auto-Konzernen. In dem asiatischen Land lieferte Porsche im Halbjahr 40.681 Autos aus – 16 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Der Gesamtmarkt für Premium- und Luxusfahrzeuge sei aber deutlich stärker geschrumpft, Porsche habe somit ein „überzeugendes Ergebnis“ geliefert, erklärte der Autobauer. Aber auch in den USA gaben die Auslieferungen deutlich nach. In Europa und dem deutschen Heimatmarkt gingen indes mehr Fahrzeuge an die Kunden. 

Porsche soll im vierten Quartal 2022 an die Börse gehen. Volkswagen erhofft sich davon Milliarden-Einnahmen.

Börsenkandidat Porsche liefert weniger Fahrzeuge aus

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse