Gespräch mit Dr. Johannes Schmitt, Co-CEO der Bloxxon AG

Date:

spot_img

Bloxxon ist ein B2B-Anbieter von Blockchain-Technologie

Stell dich doch bitte kurz vor!

Ich bin Johannes, seit März 2021 Co-CEO von Bloxxon und seit 2013 Krypto-Enthusiast. Von Hause aus bin ich promovierter Philosoph. 

Was hat Dich bewogen Bloxxon zu gründen?

Ich habe Bloxxon nicht gegründet. Die Bloxxon ist als eine Abspaltung aus der Kapilendo AG (jetzt: Invesdor) entstanden. Ich habe das Unternehmen wenige Monate nach der Ausgliederung übernommen und führe es seitdem gemeinsam mit meinem Co-CEO Daniel. Mich hat es gereizt, ein neues und ganz junges Business in der Blockchain bzw. Krypto-Branche aufzubauen. Kraken, die Firma, bei der ich zuvor über 7 Jahre tätig war, hatte sich von 10 auf über 1000 Leute vergrößert – ich wollte nochmal die ersten Schritte erleben, die Gründungsmentalität mit einem kleineren Team.

Wie bist du selbst das erste mal mit Bitcoin und Co. in Verbindung gekommen?

Das war im Frühjahr 2013. Mein Freund und Philosophie-Kollege, mit dem ich gerne auf Backpacking-Touren in die kalifornischen Berge ging, erzählte mir, dass er sich einen speziellen Rechner gebaut habe, um Bitcoins zu schürfen. Ich verstand erst einmal gar nichts, habe mich dann aber schnell eingelesen und noch im gleichen Jahr beim Krypto-Exchange Kraken angeheuert. 

Was genau ist Bloxxon?

Bloxxon ist ein B2B-Anbieter von Blockchain-Technologie, der sich auf die Themen Custody (d.h. Verwahrung von Krypto-Assets) Tokenisierung von Wertpapieren und Handelbarkeit von Krypto-Assets spezialisiert. 

In welchen Ländern seid Ihr aktiv?

Wir haben momentan aktive Kunden in Deutschland, sind aber mit potentiellen Kunden in Österreich und Belgien im Gespräch. Unser Zielmarkt ist mittelfristig die EU-27. 

Was steckt hinter BAM Crypto Index?

BAM ist eine noch recht junge Einheit der Bloxxon, die sich im Asset Management für Kryptowerte spezialisiert. Sie berechnet mehrere Indizes, darunter einen Crypto Core Index mit den „Platzhirschen“ Bitcoin und Ethereum und einen Next 11 Index, der sich auf spannende Aufsteiger aus der zweiten Reihe der Kryptowerte konzentriert.

Wie stehst Du zu dem Thema Regulierungen?

Bloxxon bietet Produkte für regulierte Marktteilnehmer an und eine Tochtergesellschaft der Bloxxon hat bereits 2021 als zweites Unternehmen in Deutschland eine Erlaubnis für die Verwahrung von Krypowerten erhalten.

Ich stehe dem Thema Regulierung also grundsätzlich positiv entgegen. Allerdings sollte Regulierung innovative Technologien fördern und nicht versuchen, diese in alte, überkommene Formen und Schablonen zu zwingen. Beim Thema Regulierung ist es immer wichtig, das Ziel der Regulierung im Auge zu behalten, nämlich den Schutz der Investoren und Verbraucher und die Stabilität der Märkte. Alles was darüber hinaus schießt, sehe ich kritisch. 

Dr. Johannes Schmitt, Co-CEO der Bloxxon AG

Wer sind Eure Kunden?

Ein wichtiger Kundenstamm sind Crowdfunding-Plattformen, die ihren Kundinnen Zugang zu Vermögensanlagen und Wertpapieren anbieten und die diese Investments erstmalig auf einer Blockchain abbilden wollen. Darüber hinaus richten wir uns aber an die gesamte Breite der Finanzdienstleister, die Blockchain-Lösungen nutzen wollen, um ihr Angebot an die Endkundinnen zu verbessern.

Was steht für 2022 für Bloxxon auf dem Plan?

Wir werden 2022 unser Kernprodukt, die Tokenisierungs-Engine, ausbauen und weiterentwickeln. Ebenso erweitern wir unser Angebot für Vermögensverwalter. Die Blockchaintechnologie bietet ständig neue Möglichkeiten und wir haben den Anspruch, ein führendes Unternehmen in dieser Technologie zu sein. Es gibt also eine Menge zu tun. Außerdem werden wir weitere Segmente des Marktes ansprechen, z.B. vermehrt Kunden außerhalb Deutschlands. 

Wie entwickelt sich die Finanzbranche in den kommenden Jahren?

Es ist heutzutage nicht mehr sonderlich originell, vorauszusagen, dass sich in 10 Jahren fast alle Prozesse, die heutzutage zwischen Akteuren des Finanzmarkts bilateral oder multilateral ablaufen – teils mit Unterstützung eines Faxgeräts – auf einer öffentlichen Blockchain abgewickelt werden, innerhalb von (Milli)sekunden. Für diese meiner Meinung nach großartige Vision kämpfen wir und arbeiten wir bei Bloxxon jeden Tag. 

Mehr Informationen unter: bloxxon

Wir bedanken uns bei dem bloxxon Co-CEO Dr. Johannes Schmitt für das Interview. 

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.


TOP PERFORMER: Bloxxon

Kontakt:

Bloxxon AG
Joachimsthaler Str. 30
D-10719 Berlin

www.bloxxon.co
c.ficola@bloxxon.co

Ansprechpartner: Carlos Ficola Business Development Manager

Social Media:
LinkedIN
Twitter

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Folge 12 Livestream Talk web3, NFT und Arbeitspapier

Herzlich Willkommen zur 12. Folge der wöchentlichen Livestreamreihe. Jeden Freitag um 11.00 Uhr treffen sich Michael, Ibrahim & Stefan und diskutieren über neue Themen...

Erfolgreich im E-Commerce werden

Wie Inhaber von Amazon-Marken und Investoren gleichermaßen vom E-Commerce-Boom profitieren- im Interview mit Maurice Glissmann Gründer und CEO von AMZSCALE.
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking