3.2 C
München
Mittwoch, Februar 1, 2023

Wird Blockchain-Gaming das traditionelle Gaming ersetzen?

Expertenmeinungen

Im Bereich Blockchain, NFTs und Gaming entwickelt sich aktuell immer mehr auf dem Markt. Schon jetzt gibt es verschiedenen Arten von NFT-Games. Viele davon haben sogar ein Play-to-earn-Konzept, bei dem man während des Spielerlebnisses Krypto verdienen kann. Das allein könnte Grund sein, dass viele traditionelle Gamer bald auf NFT-Gaming umsteigen. Welche Vorteile haben Spiele auf NFT-Basis? Und besteht wirklich die Möglichkeit, dass diese bald das traditionelle Gaming überholen?

Mit der zunehmenden Beliebtheit von Blockchain-Videospielen ist es unerlässlich, den Unterschied zwischen Blockchain-Spielen und herkömmlichen Videospielen zu verstehen. 

Die Blockchain-Technologie ist in jüngster Zeit zu einem Phänomen in diversen Bereichen der Wirtschaft geworden, das Innovationen anregt, Wachstum erleichtert und einen Mehrwert schafft. Gaming fördert die tatsächliche Einführung der Blockchain-Technologie, indem es den Nutzer von der reinen Spekulation zu Transaktionen auf der Blockchain-Plattform anregt. Es stimuliert Innovationen bei der Gestaltung und Entwicklung und fördert auch die Annahme durch die Verbraucher.

Gaming vs. Krypto-Gaming

Traditionelle Spiele sind zentralisiert. Das bedeutet, dass alle Gegenstände, einschließlich Charaktere, Skins, Waffen und sogar Codes sowie Erfahrung, die beim Spielen gewonnen werden, nicht in anderen Spielprojekten verwendet werden können. Im Gegensatz dazu ermöglichen Krypto-Spiele den Spielern, einen Teil des Spiels zu besitzen. Die Spieler können nunmehr ihre Belohnungen und Ingame-Gegenstände in mehreren Krypto-Gaming-Projekten verwenden.

Krypto-Games bieten Spielern vielfältige Möglichkeiten, Geld in der realen Welt zu verdienen. Dieses Konzept wird als „Play-to-Earn“-Modell (P2E) bezeichnet, und die Spieler können dies auf verschiedene Weise tun. Axie Infinity, eines der berühmtesten „Play-to-Earn“-Spiele der Welt, ist das perfekte Beispiel dafür. Die Spieler können im Spiel Charaktere, sogenannte Axies, kaufen, sie aufleveln und zu einem höheren Preis verkaufen. Die Spieler können sich auch mit anderen Spielern messen, um $SLP und $AXS, die projekteigenen Token, zu verdienen.

All das führt ein völlig neues Element in die Spieleindustrie ein: die faszinierende Möglichkeit, Krypto-Token zu verdienen, während man Spaß am Spiel hat.

Der Hauptunterschied zu traditionellen Spielen besteht darin, dass Blockchain-Spiele es den Nutzern ermöglichen, Token oder Vermögenswerte, die sie verdient haben, gegen Fiat einzutauschen. Im Gegensatz zu traditionellen Spielen, bei denen man keine Vermögenswerte verkaufen kann, kann man dies bei Blockchain-Spielen tun.

Der Einfluss von Blockchain auf die Gaming-Branche

Die Blockchain-Technologie lässt sich aufgrund ihrer Vielseitigkeit problemlos im Gaming-Bereich einsetzen. Sie hat die Gaming-Branche aus den folgenden Gründen verändert:

Sie macht das Gaming sicherer. Betrüger und Krypto-Betrüger können das dezentralisierte Netzwerk nicht stören, da es keine Server gibt.

Sie ermöglicht das Eigentumsrecht an spielinternen Vermögenswerten. Blockchain-Technologien ermöglichen es, dass die Vermögenswerte im Spiel auch außerhalb des Spiels in Besitz genommen werden können. Echtes digitales Eigentum gehört zu den Grundlagen des Blockchain-gestützten Spielens, da es den Spielern ermöglicht, seltene Ingame-Güter und NFTs zu tauschen und auch Gewinne zu erzielen. Außerdem können die Nutzer ihre Lieblingsspiele selbst steuern, da die meisten Blockchain-basierten Spiele dezentralisiert sind und von der Community verwaltet werden.

Sie ermöglicht es den Spielern, reale Belohnungen zu verdienen. Blockchain-Gaming ist das erste in der gesamten Branche, das es den Spielern ermöglicht, ihren Fortschritt ohne die Beteiligung Dritter zu monetarisieren.

Zukunftsaussichten der Gaming-Branche

Trotz der Kritik an Play-to-Earn (P2E)-Spielen scheinen Blockchain-Innovationen von Dauer zu sein und die Zukunft der Spieleindustrie zu verkörpern.

Im Jahr 2021 erlebten wir den Erfolg von Axie Infinity, gefolgt von vielen anderen spannenden GameFi-Projekten, darunter Illuvium, Guild of Guardians, Star Atlas, Splinterlands, The Sandbox und viele mehr.

Die Prämisse von Play-to-Earn (P2E)-Spielen ist, dass die Spieler die Möglichkeit haben, an Kämpfen teilzunehmen, gegeneinander anzutreten oder Aufgaben im Spiel zu erfüllen. Wenn sie Fortschritte machen und gewinnen, sammeln sie Punkte oder erhalten Belohnungen, die in Krypto- oder Fiatgeld umgetauscht werden können. Die Nutzer können auch wieder in das Spiel investieren, das sie spielen. Im Gegensatz dazu bedeutet das statische Modell bei traditionellen Spielen, dass die Spieler ihren Einsatz in Form von Zeit und In-Game-Käufen nie zurückerhalten.

Fazit

Auch wenn die Blockchain die Gaming-Branche von einem einfachen Hobby zu einer lukrativen Aktivität für Gamer auf der ganzen Welt aufgewertet hat, bedarf es noch einer Menge Feinabstimmung und Entwicklung. Wir befinden uns noch in der Anfangsphase, aber es war zweifellos ein vielversprechender Start. Der Erfolg von Spielen wie Axie Infinity, Decentraland und Crypto Kitties ist ein überzeugender Anwendungsfall für die Blockchain. Blockchain ist kein Buzzword mehr, sondern eine robuste Technologie, die für die breite Masse bereit ist.

Autor: Andreas Belocerkov ist Unternehmer und Gründer des NFT-Clubs Crypto Nerds. Der Club gehört zu den stärksten NFT Communities in der DACH-Region und steht allen NFT-Liebhabern offen. https://crypto-nerds.de/

Fotograf/Bildquelle: KsuKsu Studio

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse