BaFin erlässt Verfügung – Banken müssen mehr Krisenpolster anlegen

Date:

Frankfurt, 31. Jan (Reuters) – Banken müssen wegen zunehmender Risiken im Finanzsystem mehr Krisenpolster anlegen. Nach Ablauf einer Anhörungsfrist erließen die Finanzaufseher der BaFin dazu eine Allgemeinverfügung, wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Montag mitteilte. Wie bereits angekündigt wird der sogenannte antizyklischen Kapitalpuffer von null Prozent auf 0,75 Prozent angehoben. „Ziel ist, die Widerstandsfähigkeit des deutschen Bankensystems präventiv zu stärken“, erklärten die Aufseher. Dabei geht es um einen Aufschlag auf andere Reserven, der zur Abfederung von Konjunkturabschwüngen dient.

Die Quote werde mit Wirkung zum 1. Februar erhöht, teilte die BaFin mit. Banken müssen dann bis zum 1. Februar 2023 die Vorgabe vollständig umsetzen. Laut Finanzaufsicht beträgt die Gesamtkapitalanforderung für den antizyklischen Kapitalpuffer 17,09 Milliarden Euro, was rund 10,2 Prozent des Überschusskapitals der Banken entspreche. Die Aufseher gehen nicht davon aus, dass durch den Schritt die Kreditvergabe der Geldhäuser gebremst wird. Jedes Vierteljahr soll überprüft werden, ob der Puffer noch angemessen ist. Dies gilt laut den Aufsehern auch in der zwölfmonatigen Einführungsphase.

Die Finanzaufsicht hatte zudem angekündigt, von Banken zusätzlich zu diesem Krisenpuffer noch einen Systemrisikopuffer für Immobilienkredite zu verlangen. Die BaFin will die Europäische Zentralbank (EZB) und den Europäischen Systemrisikorat (ESRB) in Kürze dazu informieren. Diese können sich dann innerhalb eines Monats dazu äußern. Der zusätzliche sektorale Puffer soll nach früheren Angaben bei zwei Prozent liegen. Eine Allgemeinverfügung dazu soll zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

Die Bundesbank warnt schon seit längerer Zeit vor Übertreibungen am deutschen Immobilienmarkt. Aus ihrer Sicht sind Wohnimmobilien mittlerweile zwischen zehn und 30 Prozent überbewertet, wobei die Übertreibungen inzwischen nicht mehr nur die großen Ballungsräume betreffen.

BaFin erlässt Verfügung – Banken müssen mehr Krisenpolster anlegen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Kennt Ihr schon unsere Top Performer?

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Commerzbank-Chef – Fast 7000 Stellen schon abgebaut

Frankfurt, 01. Jul (Reuters) - Die Commerzbank hat im Rahmen ihres Konzernumbaus bis Mitte Juni knapp 7000 Stellen abgebaut. Die Bank setze dabei auf Altersteilzeit und...

China will billionenschweren Anleihemarkt stärker öffnen

Shanghai, 01. Jul (Reuters) - China will ausländischen Investoren den Zugang zu seinem 20 Billionen Dollar schweren Anleihemarkt erleichtern. Grenzüberschreitende Zeichnungen von Anleihen sollen künftig einfacher...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking