Anleger sehen SAP-Zahlen auf zweiten Blick kritischer

Date:

Frankfurt, 14. Jan (Reuters) – Die Freude der SAP-Anleger über ein Wachstum des Cloud-Geschäft am oberen Ende der angepeilten Spanne ist am Freitag schnell verflogen. Die Aktien des größten europäischen Software-Hauses drehten nach anfänglichen Gewinnen von bis zu 2,5 Prozent ins Minus und verloren 0,3 Prozent auf 120,12 Euro.

Das Unternehmen steigerte vorläufigen Berechnungen zufolge die Erlöse im zukunftsträchtigen Cloud-Geschäft 2021 um 19 Prozent auf 9,59 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis liege bei 8,41 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr werde dieser Wert voraussichtlich auf 7,8 bis 8,25 Milliarden Euro zurückgehen.

„Die operative Gewinnmarge hat mit dem Umsatzanstieg nicht schrittgehalten“, monierte ein Börsianer. Zudem sei der Ausblick recht zurückhaltend. Die Markterwartung an das Betriebsergebnis liege am oberen Ende der von SAP angepeilten Spanne. Das Cloud-Geschäft werde aber wohl schneller wachsen als gedacht, gab Analyst Charles Brennan von der Investmentbank Jefferies zu bedenken. Er halte daher die Zeit für gekommen, bei SAP einzusteigen.

Anleger sehen SAP-Zahlen auf zweiten Blick kritischer

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Was heute noch wichtig ist finden Sie hier.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Griechischer Ministerpräsident distanziert sich von Abhörskandal

Athen, 08. Aug (Reuters) - In Griechenland versucht der wegen eines Abhörskandals unter Druck geratene Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis die Wogen zu glätten. Er habe von der...

Ukraine aktuell 8.08.22

08. Aug (Reuters) - Es folgen Entwicklungen rund um den Krieg in der Ukraine. Zum Teil lassen sich Angaben nicht unabhängig überprüfen. 20.28 Uhr - Das erste...

Ukraine aktuell 7.08.22

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking