Alibaba und Tencent bereiten Massenentlassungen vor

Date:

spot_img

Peking, 16. Mrz (Reuters) – Die chinesischen Technologieriesen Alibaba und Tencent reagieren Insidern zufolge mit Massenentlassungen auf die schärfere Regulierung in der Volksrepublik. Onlinehändler Alibaba könne letztlich mehr als 15 Prozent seiner Belegschaft – und damit rund 39.000 Mitarbeiter – vor die Tür setzen, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Erste Stellenstreichungen habe es bereits gegeben.

Beim WeChat-Eigner Tencent seien ebenfalls Entlassungen geplant. Es könnten zehn bis 15 Prozent der Mitarbeiter betroffen sein, die für die Internetsuche und das Videostreaming verantwortlich sind. Auch Chinas größter Fahrdienstanbieter Didi soll Insidern zufolge einen Jobabbau planen. Alibaba, Tencent und Didi waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Alibaba und

Vor rund eineinhalb Jahren haben die Aufsichtsbehörden in China begonnen, die Daumenschrauben im Umgang mit den Technologieriesen des Landes anzuziehen. Damit legten sie ihre bis dato geltende „Laissez-Faire“-Haltung komplett ab. Die schärfere Regulierung, die mit einem schwächeren Wirtschaftswachstum der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft einherging, dämpfte die Zuwächse und setzte den Aktienkursen von Alibaba, Tencent und Co zu. Alibaba ist im abgelaufenen Quartal so schwach gewachsen wie zuletzt beim Börsengang 2014.

Ende letzten Jahres arbeiteten für Alibaba mehr als 250.000 Menschen, bei Tencent mehr als 94.000.

Alibaba und Tencent bereiten Massenentlassungen vor

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto und Foto: Symbolfoto

Wichtige Entwicklungen zur Ukraine.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Cineworld erwartet schwierige Jahre für Kinobetreiber

Bangalore, 30. Sep - Die weltweit zweitgrößte Kinokette Cineworld zeichnet ein düsteres Bild für Kinobetreiber und prognostiziert stagnierende Besucherzahlen für die kommenden Jahre. Das britische Unternehmen...

Vier Palästinenser bei israelischer Razzia im Westjordanland getötet

Dschenin, 28. Sep - Bei einer Razzia von israelischen Sicherheitskräften im Westjordanland sind am Mittwoch vier Palästinenser getötet worden. In einer Mitteilung der israelischen Polizei hieß...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking