-1.4 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Al-Dschasira ruft Strafgerichtshof wegen getöteter Journalistin an

Expertenmeinungen

Dubai, 06. Dez – Der arabische Nachrichtensender Al-Dschasira bringt den Fall der im Mai im Westjordanland getöteten Journalistin Schireen Abu Akleh vor den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag. Die Klage sei nach einer Untersuchung des Falles durch das Rechtsteam des Senders eingereicht worden, teilte Al-Dschasira am Dienstag auf Twitter mit. Der IStGH müsse die Personen identifizieren, die direkt an der Tötung Abu Aklehs beteiligt gewesen seien, sagte Al-Dschasira-Anwalt Rodney Dixon KC auf einer Pressekonferenz am Sitz des Gerichts in Den Haag. 

Die palästinensisch-amerikanische Journalistin Abu Akleh war im Mai bei einem Einsatz des israelischen Militärs gegen Palästinenser im Westjordanland erschossen worden. Die Umstände sind umstritten. Die Palästinenser machen Israel verantwortlich und sprechen von einer gezielten Tötung. Das israelische Militär erklärte zuletzt, dass Abu Akleh wahrscheinlich unbeabsichtigt von einem israelischen Soldaten erschossen worden sei, aber auch von einem Palästinenser getroffen worden sein könnte.

Der amtierende israelische Ministerpräsident Jair Lapid lehnte in einer ersten Reaktion auf die Klage eine Befragung israelischer Soldaten von ausländischer Seite ab. Niemand werde israelische Soldaten befragen, „und niemand wird uns über die Moral des Kampfes belehren, schon gar nicht der Sender Al-Dschasira“, sagte Lapid.

Al-Dschasira ruft Strafgerichtshof wegen getöteter Journalistin an

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Engin Akyurt auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse