-0.3 C
München
Freitag, Dezember 9, 2022

80 Prozent der Mittelständler unter massivem Margendruck

Expertenmeinungen

Berlin, 10. Nov – Die Energiekrise belastet deutsche Mittelständler immer stärker und zwingt viele Betriebe zu veränderten Geschäftsmodellen. Vier von fünf Unternehmen sind mit massivem Margendruck konfrontiert – vor einem Jahr betraf das nur jedes zweite, wie am Donnerstag aus einer Umfrage der DZ Bank unter gut 1000 Mittelständlern hervorgeht.

Demnach steht aktuell rund jede vierte kleinere oder mittlere Firma vor einer Umstrukturierung. 17 Prozent rechnen mit einer Veränderung des Geschäftsmodells und 16 Prozent gar mit einer Schließung einzelner Geschäftsbereiche. Besonders stark betroffen ist das Ernährungsgewerbe, wo bereits jeder Dritte mit Anpassungen rechnet. „Insgesamt zeigt die Befragung allerdings, dass es keine Branche mehr gibt, die sich den Auswirkungen der Energiekrise noch entziehen kann.“

Eine der großen Stärken des Mittelstands sei jedoch dessen Wandlungsfähigkeit, sagte Stephan Ortolf, Leiter des Firmenkundenzentralbereichs der DZ Bank. „Die Entschlossenheit, mit der viele Unternehmen jetzt auf die Energiekrise reagieren, stimmt mich optimistisch für die kommenden Monate.“

Druck auf ihre Gewinnspannen spüren aktuell 93 Prozent der Firmen im Ernährungsgewerbe. Aber auch die Chemieindustrie (86 Prozent) und der Metall-, Automobil- und Maschinenbausektor (83 Prozent) sind überdurchschnittlich betroffen. Spitzenreiter ist die Ernährungsbranche auch beim Jobabbau. Hier rechnet jede fünfte Firma damit, wegen der Energiekrise Mitarbeitende entlassen zu müssen. Im Branchendurchschnitt sind es laut Umfrage zwölf Prozent. Tendenziell sehen sich ostdeutsche Unternehmen eher zu Stellenstreichungen genötigt: 17 Prozent im Vergleich zu zehn Prozent im Westen. 

„Dass vor allem die Mittelständler in strukturschwachen Regionen zum Stellenabbau gezwungen sind, ist in Zeiten des Fachkräftemangels besonders bedenklich“, warnte Ortolf. Im Gastgewerbe habe sich während der Pandemie gezeigt, dass sich entlassene Personen nach der Krise nicht einfach ersetzen lassen. „Der Mittelstand befindet sich kostenseitig in einem Dilemma.“

80 Prozent der Mittelständler unter massivem Margendruck

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bild von Paul Vom Ehrenberg auf Pixabay

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse