Dienstag, Februar 27, 2024
StartBörseBörse News10. November 2022 wichtige Kursbewegungen

10. November 2022 wichtige Kursbewegungen

Frankfurt, 10. Nov – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

14.40 Uhr – Eine überraschend stark gesunkene US-Inflationsrate drückt die Zinserwartungen an den Börsen und macht den Anlegern wieder Appetit auf Risiko. Der Dax schießt um bis zu 3,3 Prozent auf 14.111 Punkte nach oben, der Euroklettert um 0,9 Prozent auf 1,0104 Dollar. Auch Anleihen landen in den Depots, die Renditen dies- und jenseites des Atlantiks fallen im Gegenzug. „Die Richtung stimmt“, meinte Ökonom Bastian Hepperle von der Privatbank Hauck Aufhäuser Lampe mit Blick auf den Rückgang der US-Inflationsrate auf 7,7 Prozent. Sollte diese weiter nach unten laufen, werde die US-Notenbank einen weniger scharfen Ton an den Tag legen und ihren Zinserhöhungsgang im Dezember verlangsamen.

14.03 Uhr – Die Aktien des Autobauers Rivian legen im vorbörslichen US-Handel zeitweise rund sechs Prozent zu. Der bereinigte Verlust je Aktie war im dritten Quartal geringer als Analysten erwartet hatten. Zudem nannten Broker die robuste Nachfrage und den Ausblick als Grund für den Kursanstieg.

13.25 Uhr – Die Aktien von Engie profitieren von einer zuversichtlichen Prognose. Die Papiere des französischen Stromversorgers steigen im Pariser Leitindex CAC40.FCHI um knapp vier Prozent. Durch den Krieg in der Ukraine erwartet Engie weiter hohe Energiepreise, die die Gewinne des Konzerns ankurbeln. 

13.15 Uhr – Knorr-Bremse führen trotz eines gesunkenen Betriebsgewinns in den ersten neun Monaten des Jahres die Gewinnerliste im MDax.MDAXI an. Die Aktien des Herstellers von Bremsanlagen für Lkw und Züge klettern um 8,3 Prozent auf 52,00 Euro. Der Betriebsgewinn war zwar um ein Fünftel gefallen, der Umsatz aber um vier Prozent gestiegen. Die Analysten der DZ Bank sprachen von soliden Ergebnissen im dritten Quartal. Umsatz und bereinigtes Ebit hätten leicht über den Markterwartungen gelegen, der Auftragseingang deutlich. „Die Q3-Zahlen sind infolge eines deutlich besseren Auftragseingangs insgesamt als besser als erwartet einzustufen (auf den ersten Blick)“, urteilte Analyst Holger Schmidt.

12.20 Uhr – Anleger greifen trotz eines mauen Ausblicks bei Telecom Italia zu. Die Aktien des Telekomkonzerns steigen um mehr als fünf Prozent und sind größter Gewinner im Mailänder Leitindex.FTMIB. „Obwohl der italienische Markt wettbewerbsintensiv bleibt, können wir einige deutliche Anzeichen für eine Verbesserung bei Abwanderungen und Neuzugängen im Mobilfunknetz erkennen“, kommentierten die Analysten von Newstreet Research.

12.10 Uhr – Astrazeneca überzeugt die Anleger mit seinem optimistischeren Ausblick. Die Aktien legen an der Londoner Börse um 2,2 Prozent zu, nachdem der Pharmakonzern sein Ergebnisziel aufstockte.

11.00 Uhr – Die Aktien des IT-Dienstleisters Bechtle sind mit einem Kursverlust von mehr als fünf Prozent einer der schwächsten Werte im MDax. Das Vorsteuerergebnis lag mit 88 Millionen Euro gut ein Prozent über dem des Vorjahreszeitraums, während der Umsatz um 14,6 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro in die Höhe schnellte. „Das Wachstum beschleunigt sich, aber die Auftragsdynamik verlangsamt sich“, kommentieren die Analysten der Investmentbank Jefferies.

10.30 Uhr – Aktien des Call-Center-Betreibers Teleperformance brechen an der Pariser Börse um mehr als 38 Prozent auf 164,85 Euro ein. Zeitweise ist der Handel mit den Papieren angesichts der rasanten Talfahrt angehalten. Händler verweisen auf Medienberichte über Ermittlungen im Zusammenhang mit Arbeitsbedingungen in Kolumbien. 

07.05 Uhr – Nach dem Rutsch auf ein Zwei-Jahres-Tief stabilisiert sich der Bitcoin-Kurs bei 16.789 Dollar. Für Aufregung hatte gesorgt, dass die weltgrößte Kryptobörse Binance die Sparte FTX.com des mit Liquiditätsproblemen kämpfenden Rivalen FTX doch nicht übernehmen will. Daraufhin war Bitcoin erstmals seit 2020 unter die Marke von 16.000 Dollar gerutscht. „Kursbewegungen dieser Art verdeutlichen die Fragilität des Kryptomarktes. Anleger sollten sich der Risiken von Digitalwährungen bewusst sein“, sagte Ulrich Stephan, Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden bei der Deutschen Bank. 

10. November 2022 wichtige Kursbewegungen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bildquelle: Bild von geralt auf Pixabay

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.