-0.2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Wird die Fed die Weihnachtsrally unterbinden?

Expertenmeinungen

Bei dem am 13. Und 14. Dezember anstehenden Fed-Meeting werden vor allem drei zentrale Fragen im Raum stehen. Lesen Sie dazu hier den Kommentar von Daleep Singh, Chief Global Economist, Head of Global Macroeconomic Research bei PGIM Fixed Income:

Was bedeutet ein „etwas höherer“ Spitzenzinssatz? Der wichtigste Datenpunkt im Quartals-Ausblick der Fed ist die Prognose des Medianwerts für den höchsten Leitzins in diesem Zyklus. Fed-Chef Powell deutete auf dem Brookings-Event Ende November an, dass der Zinssatz wahrscheinlich „etwas höher“ ausfallen wird als im September-Ausblick angenommen.

Der Markt hat dies so eingepreist, dass der Leitzins in der Spitze bei 5 % liegen wird, also um 25 Basispunkte höher als in der vorherigen Fed-Prognose. Angesichts der starken Lohnzahlen im November-Arbeitsmarktbericht und der enormen Bedeutung der Inflationsdaten, die nur einen Tag vor der Fed-Sitzung veröffentlicht werden, könnte dies für den Vorsitzenden Powell und seine Kollegen eine wichtige Entscheidung sein.

Inwieweit verschafft sich die Fed weiteren Spielraum in Bezug auf das Tempo, den Höhepunkt und die Dauer der Straffungskampagne? Die Fed könnte dies erreichen, indem sie die Zinsentscheidung dahingehend anpasst, dass sie von einer „weiteren Erhöhung“ des Leitzinses ausgeht und nicht von einer „kontinuierlichen Erhöhung“.

Powell könnte in der Pressekonferenz auch betonen, dass eine Verlangsamung und schließlich eine Pause umsichtige Formen des Risikomanagements sind – in Anbetracht der erforderlichen Zeitspanne, die eine straffere Geldpolitik benötigt, um die Inflation zu senken  und angesichts der Tatsache, dass so viele Zentralbanken in einer ohnehin schon schwachen Weltwirtschaft zur gleichen Zeit so stark auf die Bremse treten.

Wie sehr ist Fed-Chef Powell darauf erpicht, eine Weihnachtsrally zu unterbinden? Das Risiko einer deutlich flexibleren Gestaltung des Tempos, des Höhepunkts und der Dauer des Straffungszyklus der Fed besteht darin, dass eine solche Botschaft von den Marktteilnehmern „dovish“ interpretiert wird, eine weitere Lockerung der finanziellen Bedingungen auslöst und den Weg der Fed zur Erreichung ihres Inflationsziels erschwert. Um diesem Risiko entgegenzuwirken, erwarten wir, dass der Fed-Vorsitzende Powell betonen wird, dass die Straffungskampagne „uns noch eine Weile begleiten wird“, um den Arbeitsmarkt ins Gleichgewicht zu bringen und die Dienstleistungspreise in der Wirtschaft abzukühlen.

Wird die Fed die Weihnachtsrally unterbinden?

Titelfoto von Daleep Singh (Quelle: PGIM Fixed Income)

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse