Montag, April 15, 2024
StartBörseSchlussberichtWall Street auf Erholungskurs - Firmenbilanzen im Blick

Wall Street auf Erholungskurs – Firmenbilanzen im Blick

Frankfurt/New York, 20. Jul (Reuters) – Nach dem jüngsten Kursrücksetzer haben Anleger die Gelegenheit zum Wiedereinstieg in den US-Aktienmarkt genutzt. Der US-Standardwerteindex Dow Jones schloss am Dienstag 2,4 Prozent höher mit 31.827 Punkten. Der technologielastige Nasdaq rückte 3,1 Prozent auf 11.713 Stellen vor, der breit gefasste S&P 500 2,8 Prozent auf 3936 Zähler. 

Ihr Augenmerk richteten Börsianer auf die Bilanzsaison, die immer mehr an Fahrt gewinnt. Außerdem spekulierten sie weiter über das Tempo der erwarteten US-Zinserhöhungen. „Es ist ein bisschen wie bei ‚Malen nach Zahlen‘, wenn man die Felder ausfüllen will, aber noch nicht alle Farben beisammen hat“, sagte Anlagestratege Kerry Craig von der US-Bank JPMorgan. Unklar sei etwa die weitere Entwicklung des Arbeitsmarkts und der Inflation. 

Erleichtert reagierten Investoren auf die überraschend hohen Baugenehmigungen in den USA. Von einer Rezession fehle bislang jede Spur, sagte Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets. „Diese findet bislang nur in den Köpfen statt oder kommt erst mit Zeitverzögerung.“ 

BITCOIN IM AUFWIND

Kryptowährungen setzten ihren Erholungskurs fort. BitcoinBTC= gewann acht Prozent auf 23.169 Dollar und Ethereum sechs Prozent auf 1560 Dollar. Über schlechte Nachrichten gingen Investoren inzwischen hinweg, sagte Naeem Aslam, Chef-Marktanalyst des Brokerhauses AvaTrade. Dies lasse sich an den verhaltenen Kursreaktionen auf die Insolvenz der Kryptobank Celsius ablesen. Stattdessen gehe es darum, runde Marken zurückzuerobern. Bei Bitcoin könne ein Sprung über 25.000 Dollar Anschlusskäufe auslösen. 

IBM-WARNUNG VOR WECHSELKURSEFFEKTEN VERSCHRECKT ANLEGER

Am Aktienmarkt rutschten IBMIBM.N gegen den Trend um 5,2 Prozent ab. Der IT-Konzern legte zwar einen Quartalsumsatz über Markterwartungen vor, warnte gleichzeitig aber vor Belastungen durch die aktuelle Dollar-Stärke. Das Wachstum des Kerngeschäfts sei aber ermutigend, gab Analyst Kyle McNealy von der Investmentbank Jefferies zu bedenken. Außerdem seien die Papiere attraktiv bewertet. 

Gefragt waren BoeingBA.N, die sich um 5,7 Prozent verteuerten. Der Airbus-Rivale hatte im Rahmen der Luftfahrtmesse Farnborough Bestellungen für Dutzender Maschinen der Typen 737 und 787 bekannt gegeben. 

Mit Chipwerten wie AMD, IntelINTC.O, NVidia oder Micron deckten sich Anleger ebenfalls ein. Ihre Papiere rückten zwischen 3,2 und 5,7 Prozent vor. Der US-Senat stimmte über Subventionen im Volumen von 50 Milliarden Dollar ab, um die US-Industrie im internationalen Wettbewerb zu stärken. 

Wall Street auf Erholungskurs – Firmenbilanzen im Blick

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Copyright [dell640] /Depositphotos.com

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.