Verdi kündigt bundesweite Streiks bei der Postbank an

Date:

spot_img

Frankfurt, 17. Feb (Reuters) – Wenige Tage vor der zweiten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt bei der Deutsche-Bank-Tochter Postbank will die Gewerkschaft Verdi mit Streiks den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. An diesem Freitag und Samstag seien bundesweit 120 Postbankfilialen im Ausstand, teilte Verdi am Donnerstag in Düsseldorf mit.

„Damit wollen wir die Arbeitgeberseite zu einem verhandlungsfähigen Angebot bewegen“, erklärte Gewerkschaftssekretär Roman Eberle. Die erste Verhandlungsrunde für die rund 15.000 Postbank-Beschäftigten, davon 8000 im Filialvertrieb und 7000 im Infrastrukturbereich, war im Januar ohne Ergebnis geblieben.

bundesweite

Verdi fordert sechs Prozent mehr Gehalt, mindestens aber eine Erhöhung um 180 Euro. Ein wichtiges Thema in den Verhandlungen ist auch das mobile Arbeiten. Die Beschäftigten sollen nach den Vorstellungen der Gewerkschaft zudem einen Corona-Ausgleich von 1500 Euro erhalten. Die nächste Verhandlungsrunde ist für kommenden Dienstag geplant.

Verdi kündigt bundesweite Streiks bei der Postbank an

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Heute um 18:00 Uhr Live Stream Trading für Anfänger.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

RWE will auch nach US-Milliarden-Zukauf in Europa investieren

Frankfurt/Düsseldorf, 03. Okt - RWE will auch nach einer milliardenschweren Übernahme in den USA weiter in Deutschland und Europa in erneuerbare Energien investieren. Der Essener Konzern...

Ukraine gelingt Durchbruch an der Südfront

Kiew, 03. Okt - Den ukrainischen Streitkräften ist der größte Durchbruch an der Südfront seit Kriegsbeginn gelungen. Die Truppen rückten am Montag an der Frontlinie im...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking