-1.8 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

US-Anleger vor Inflationsdaten und Zinsentscheid optimistisch

Expertenmeinungen

Frankfurt/New York, 12. Dez (Reuters) – Die Aussicht auf weitere Hinweise für einen abnehmenden Preisdruck in den USA vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank lässt Anleger an der Wall Street wieder zugreifen. Vor den mit Spannung erwarteten Inflationszahlen schloss der Dow-Jones-Index der Standardwerte 1,6 Prozent höher auf 34.005 Punkten. Der technologielastige Nasdaq rückte 1,3 Prozent auf 11.143 Punkte vor. Der breit gefasste S&P 500.SPX legte 1,4 Prozent auf 3990 Punkte zu.

Börsianer rechnen damit, dass sich der Anstieg der US-Verbraucherpreise im November auf 7,3 Prozent von 7,7 Prozent im Vormonat abgeschwächt hat. Damit könnten die am Dienstag anstehenden Inflationsdaten die Spekulationen auf ein langsameres Tempo bei den Zinserhöhungen weiter verstärken. Börsianer erwarten für Mittwoch mehrheitlich eine Zinserhöhung um einen halben Prozentpunkt, nach vier Jumbo-Zinsschritten der Fed von 0,75 Prozent in Folge. Ein etwas schwächer als erwarteter Rückgang beim Anstieg der Erzeugerpreise hatte die Kurse an der Wall Street vor dem Wochenende belastet.

„Ein umfangreicher Risikokalender wird in dieser Woche die Kernthemen für 2023 bestimmen“, konstatierten die Analysten der ING Bank. „Es ist die letzte wichtige Woche des Jahres, nach dieser Woche gibt es keine echten Katalysatoren mehr. Wenn der Verbraucherpreisindex eine gedämpfte Zahl ist, können wir loslegen und unsere Jahresendrally starten“, sagte Patrick Spencer, Aktienexperte bei der Investmentbank Baird.

Europas Anleger hatten dagegen im Vorfeld der letzten Notenbanktreffen des Jahres den Rückzug angetreten. Der Dax fiel am Montag um 0,5 Prozent auf 14.307 Punkte. Die Stimmung belasteten auch steigende Corona-Infektionen in China, nachdem die Volksrepublik die Einschränkungen gelockert hatte. 

ÖLPREISE GEWINNEN WIEDER AN BODEN

Nach anfänglichen Verlusten gewannen die Ölpreise unterdessen wieder an Boden. Rohöl der Sorte Brent aus der Nordsee und US-Leichtöl WTI zogen jeweils rund drei Prozent auf 78,23 beziehungsweise 73,45 Dollar pro Barrel (159 Liter) an. Die preistreibende Furcht vor einem knapper werdenden Angebot aufgrund des Ausfalls einer wichtigen Pipeline in den USA und Russlands Drohung von Produktionskürzungen gewann am Montag die Oberhand. Wochenlang hatte zuvor die Sorge um eine schwächelnde Nachfrage wegen einer drohenden weltweiten Rezession die Ölpreise fallen lassen.

Händler warteten nun auf Hinweise, wie lange die kanadische Firma TC Energy brauchen werde, um ihre Keystone-Ölpipeline zu säubern und wieder in Betrieb zu nehmen, nachdem letzte Woche mehr als 14.000 Barrel Öl ausgelaufen waren.

BOEING HEBT AB – TESLA AUF TALFAHRT

Bei den Einzelwerten sorgte ein positiver Analystenkommentar für Aufwind bei Boeing. Die Titel des US-Flugzeugbauers zogen um knapp vier Prozent an. JPMorgan hatte das Kursziel um 30 Dollar auf 200 Dollar heraufgesetzt. Als Kurstreiber nannten die Analysten der US-Bank die Rückkehr des 787 Dreamliners, die Neuzertifizierung der 737 Max in China sowie erhöhte Auslieferungen.

Dagegen machten Gewinnmitnahmen Tesla zu schaffen. Die Aktien des Elektroautobauers fielen um mehr als sechs Prozent, nachdem die Titel zuletzt nach einer mehrtägigen Verlustserie mehr als drei Prozent zugelegt hatten. „Am Freitag gab es eine nette Bewegung, und ich denke, es gibt auch kurzfristige Gewinnmitnahmen“, sagte ein Aktienhändler.

Nach oben ging es unterdessen für Microsoft mit einem Kursplus von knapp drei Prozent. Der US-Softwarekonzern vereinbarte den Kauf eines Anteils von vier Prozent an der London Stock Exchange. Die Vereinbarung sei Teil eines Zehn-Jahres-Vertrags, um die Daten-Plattform des Deutsche Börse-Rivalen in die Cloud zu überführen.

Die Aktien der Biotech-Firma Horizon Therapeutics schossen nach einem Übernahmeangebot von Amgen um mehr als 15 Prozent nach oben. Dagegen gaben die Titel des US-Pharmakonzerns Amgen knapp ein Prozent nach. Mit der Übernahme im Wert von mehr als 26 Milliarden Dollar zahlt Amgen nach eigenen Angaben einen Aufschlag von fast 20 Prozent auf den jüngsten Schlusskurs der Horizon-Aktie.

US-Staatsanleihen

T-BondsKursaktuellVeränderungabsolutRenditeaktuellRenditeVortag
10-jährige<US10YT=RR>104,2188-0,40633,6153,567
30-jährige<US30YT=RR>107,7031-0,54693,5783,550

Statistik für Nyse und Nasdaq

NyseNasdaq
Anzahl der gehandelten Aktien in Mio.8954.730
Anzahl der Werte mit Kursgewinnen2.5572.688
Anzahl der Werte mit Kursverlusten1.5301.877
Anzahl der unveränderten Werte289516

US-Anleger vor Inflationsdaten und Zinsentscheid optimistisch

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Bild von Tumisu auf Pixabay

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse