Starker Anstieg der ZEW-Konjunkturerwartungen – Meinungen von Ökonomen

Date:

spot_img

Berlin, 18. Jan (Reuters) – Trotz der Omikron-Welle blicken Börsenprofis wieder überraschend optimistisch auf die Konjunktur in Deutschland. Das Barometer für die Einschätzung der nächsten sechs Monate stieg im Januar unerwartet deutlich um 21,8 auf 51,7 Punkte, wie das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag zu seiner monatlichen Umfrage unter 178 Analysten und Anlegern mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit einem kleinen Anstieg auf 32,0 Zähler gerechnet. In ersten Reaktionen hieß es dazu:

CHRISTOPH SWONKE, DZ BANK:

„Damit blicken die Befragten trotz Omikron-Unsicherheiten und der hohen Inflation mit großem Optimismus in die nähere Zukunft. Offenbar schätzen die Finanzmarktakteure die wirtschaftlichen Auswirkungen der Gemengelage als nicht so schwerwiegend und zeitlich begrenzt ein. Das liegt vor allem daran, dass die Politik jetzt auf ausgeprägte Lockdowns verzichtet. Die bisherige Pandemie-Erfahrung hat zudem gezeigt, dass nach einer Corona-Welle schnell kräftige konjunkturelle Nachholeffekte einsetzen können. Die Marktteilnehmer setzen somit auf einen etwas lockereren Umgang mit dem Virus und auf den Sommer. Trotzdem schätzen die Befragten die aktuelle Lage pessimistischer als im Vormonat ein.“

THOMAS GITZEL, VP BANK:

„Von den ZEW-Konjunkturerwartungen geht ein klares Aufschwungsignal aus. Der Anstieg ist umso erfreulicher, ist es doch die erste Konjunkturindikation im frisch begonnenen Jahr. Der Blick geht nun in Richtung Frühjahrsmonate. Werden die Tage länger und die Temperaturen milder, ist mit einem Rückgang des Infektionsgeschehens zu rechnen. Auch die Lieferkettenschwierigkeiten vieler Produkte werden sich dann zwar nicht in Wohlgefallen auflösen, aber zumindest verbessern. Vor allem, weil dann China weniger restriktiv Werke und Häfen schließen wird.

Es gibt also durchaus Anlass zur Hoffnung, dass sich die konjunkturelle Situation nach der Winterdelle merklich bessert. Vorausschauend kann es nur besser werden. Sind Rohstoffe und Materialien wieder in ausreichendem Maße verfügbar und geht das Infektionsgeschehen zurück, wird die deutsche Wirtschaft kräftig nach oben ziehen. Die deutliche Verbesserung der ZEW-Konjunkturerwartungen kann als zartes Zeichen eines Trendwechsels verstanden werden.“ 

Starker Anstieg der ZEW-Konjunkturerwartungen – Meinungen von Ökonomen

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Was heute noch wichtig ist, finden Sie hier.

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

Ökonomen zur Rekordinflation von 10,0 Prozent im Euro-Raum

Frankfurt/Berlin, 30. Sep - Die Inflation im Euro-Raum ist im September erstmals zweistellig. Die Verbraucherpreise stiegen angetrieben durch einen anhaltenden Preisschub bei Energie binnen Jahresfrist um...

Volkswirte zum Anstieg der Inflation auf 10,0 Prozent

Frankfurt, 29. Sep - Die Inflation in Deutschland hat sich im September massiv erhöht und ist auf den höchsten Stand seit Anfang der 1950er Jahre...
spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking