2.3 C
München
Montag, Dezember 5, 2022

Starke Firmenbilanzen geben Europas Börsen Auftrieb

Expertenmeinungen

Frankfurt, 04. Aug (Reuters) – Ermutigende Firmenbilanzen drängen die Konjunktursorgen der europäischen Anleger etwas in den Hintergrund. „Da der Aktienmarkt zu Beginn der Bilanzsaison so angeschlagen war, gibt es eine gewisse Erleichterung, dass die Zahlen zwar schlecht, aber nicht furchtbar sind“, sagte Volkswirt Jonas Goltermann vom Research-Haus Capital Economics. Dax und EuroStoxx50 stiegen am Donnerstag um jeweils etwa ein halbes Prozent auf 13.662,68 beziehungsweise 3751,76 Punkte. Der US-Standardwerteindex Dow Jones bröckelte dagegen um 0,3 Prozent ab. 

Kasper Elmgreen, Aktien-Chef des Vermögensverwalters Amundi, warnte allerdings vor überzogenen Erwartungen an weitere Kursgewinne. Vor dem Hintergrund der hohen Inflation seien die Gewinnprognosen für 2022 immer noch zu hoch. „Im dritten oder vierten Quartal werden wir wohl einen größeren Einfluss auf die Nachfrage erleben.“ 

Gleichzeitig beschleunigte die „Anti-Inflationswährung“ Gold ihren Erholungskurs und verteuerte sich um 1,3 Prozent auf 1788 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm). „Die US-Notenbank Fed bekräftigt zwar mit Nachdruck ihre Botschaft einer möglichen größeren Zinserhöhung im September und einer Fortsetzung des Zinserhöhungskurses“, sagte Craig Erlam, Marktanalyst des Brokerhauses Oanda. Anleger schienen diesen Aussagen aber nur wenig Glauben zu schenken. 

ZALANDO-ANLEGER SCHREIEN VOR GLÜCK

Ein Stimmungsaufheller am deutschen Aktienmarkt war der optimistische Ausblick von Zalando. Der Online-Modehändler will nach einem Umsatzrückgang im abgelaufenen Quartal in der zweiten Jahreshälfte auf den Wachstumspfad zurückkehren. „Zalando hat die richtigen Maßnahmen eingeleitet, um zu wachsen und Marktanteile zu gewinnen“, kommentierte Analyst Volker Bosse von der Baader Helvea Bank. Die Aktie stieg daraufhin um gut 13 Prozent. Das ist der größte Tagesgewinn seit drei Jahren. 

Auch Kellogg blickt optimistisch in die Zukunft. Der Frühstücksflocken-Anbieter verdoppelt dank einer robusten Nachfrage und Preiserhöhungen seine Prognosen für den Anstieg von Umsatz und operativem Gewinn auf sieben bis acht beziehungsweise vier bis fünf Prozent. Kellogg-Titel stiegen daraufhin an der Wall Street um bis zu 3,4 Prozent auf ein Fünfeinhalb-Jahres-Hoch von 76,45 Dollar. 

GUT IST OFFENBAR NICHT IMMER GUT GENUG

Bayer konnte mit starken Quartalsergebnissen und höheren Gesamtjahreszielen nicht überzeugen. Die Aktien des Pharma- und Agrarchemiekonzerns verloren 2,5 Prozent. „Das gute Zahlenwerk und die gute Perspektive können nicht mehr überraschen“, sagte ein Börsianer. 

Die Papiere der ING Bank taten sich in Amsterdam trotz Geschäftszahlen über Markterwartungen ebenfalls schwer und büßten 2,6 Prozent ein. Die Beurteilung sei schwierig, da der Einfluss der Hyper-Inflation in der Türkei unklar bleibe, gab Analystin Flora Bocahut von der Investmentbank Jefferies zu bedenken. 

BANK VON ENGLAND MIT REKORD-ZINSERHÖHUNG

Unabhängig davon hob die Bank von England (BoE) den Leitzins um einen halben Prozentpunkt an, so stark wie noch nie seit ihrer Unabhängigkeit von der Politik 1997. Das Pfund Sterling geriet dennoch unter Druck und verbilligte sich auf 1,2132 Dollar beziehungsweise 1,1874 Euro. 

„Die Reaktion ist hauptsächlich auf die pessimistischen Aussichten der BoE für die britische Wirtschaft zurückzuführen“, sagte Anlagestratege Francesco Pesole von der ING Bank. Inzwischen werde für das vierte Quartal der Beginn einer Rezession erwartet, die sich über das kommende Jahr hinziehe. Das wecke Zweifel an weiteren kräftigen Zinserhöhungen.

Starke Firmenbilanzen geben Europas Börsen Auftrieb

Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Titelfoto: Symbolfoto

Die aktuelle Folge zum FUNDSCENE NFT, Web3 , Metaverse Talk.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse