Münchener EdTech startet Internationalisierung

Date:

Lernapp simpleclub erhält sieben Millionen Euro von Top-Investoren

Das EdTech simpleclub erhält in einer Series-A-Finanzierungsrunde neues Kapital in Höhe von 7,2 Millionen Euro. Angeführt wird die Runde durch den Early Stage Investor 10x Founders, der von den erfahrenen Entrepreneuren und Investoren Felix Haas, Andreas Etten, Jan Becker und Robert Wuttke gegründet wurde. Außerdem weitet der bestehende Investor HV Capital seine Beteiligung weiter aus. Auch mehrere Business Angels haben in der Runde investiert, darunter die Gründer von FlixBus, Schüttflix, sennder und CoachHub.

Neben frischem Kapital verschafft der erfolgreiche Abschluss der Series A-Runde dem Unternehmen Zugang zum gebündelten Know-How der investierten Gründer:innen und Business Angels, die mit ihren Unternehmen unter anderem Unicorn-Status erreichten, bei der Monetarisierung und Skalierung von EdTech-Geschäftsmodellen. Zusätzlich erreicht das Netzwerk von 10x Founders bis zu über 200 Top-Gründer:innen und Angel Investor:innen mit international agierenden Netzwerken in Spanien, Italien, UK, Frankreich, Asien und USA. Davon wird simpleclub auf seinem weiteren Wachstumskurs im Inland und bei der angestrebten Expansion ins Ausland maßgeblich profitieren. 

“Wir haben uns sehr früh dafür entschieden, nicht nur auf kostenlose App-Nutzer:innen zu optimieren, sondern ein funktionierendes Geschäftsmodell aufzubauen.“ Bereits vor der Seed-Finanzierung war simpleclub  profitabel. Gerade im EdTech Bereich ist das nicht leicht. Genau das hilft uns in Anbetracht der aktuellen Marktsituation enorm, denn wir haben zuverlässige und schnell wachsende Einnahmequellen und können so in naher Zukunft auch unabhängig von externem Kapital agieren. Seit der Seed Runde haben wir Top-Talente von namhaften Unternehmen wie Klarna, Zalando, Hello Fresh und Free Now in unser Team geholt und so eine im EdTech Bereich einzigartig starke und kompetente Infrastrukturebene geschaffen, so die Co-Gründer Alexander Giesecke und Nicolai Schork.

Robert Wuttke, Founding Partner bei 10x Founders: “Was uns an simpleclub überzeugt hat, ist der besondere Ansatz im EdTech Bereich: Im Vergleich zu vielen anderen Startups hat simpleclub die Monetarisierung geknackt. Dabei sind nicht die Eltern die Hauptentscheider, sondern die Kinder selbst. Sie nutzen simpleclub freiwillig und fragen ihre Eltern, ob sie ihnen den Zugang zahlen können. Außerdem ist simpleclub durch sein technologisches Setup in der Lage sehr schnell in weitere Länder zu expandieren. Wir glauben daran, dass simpleclub in wenigen Jahren zum weltweit marktführenden Anbieter für digitale Bildungsinhalte wird.”

Verena Pausder, Berliner Startup-Investorin und Expertin für digitale Bildung: “Als ich 2015 in simpleclub investiert habe, hatten sie gerade ihre erste App-Version veröffentlicht und waren ein kleines Team aus 15 Leuten. Seitdem haben sie eine tolle Erfolgsgeschichte hingelegt – simpleclub hat sich heute zur bekanntesten Bildungsmarke für Schülerinnen und Schüler entwickelt und wird von Tausenden Lehrkräften als Ersatz für klassische Unterrichtsmateralien verwendet. Inzwischen besteht das Team aus über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter Experten für Didaktik. Damit ist simpleclub in der Lage, den verstaubten Schulunterricht ordentlich aufzumischen.”

Felix Klühr, Partner bei HV Capital: „Wir begleiten simpleclub bereits seit ihrer Seed-Runde in 2020. Die beiden Gründer haben die Infrastruktur smart und zukunftsorientiert aufgebaut, sodass simpleclub bereits heute so erfolgreich ist, wie nur wenig andere junge Unternehmen in der Größenordnung: leicht skalierbar und mit einem vielseitigen Geschäftsmodell, das sich auch auf den B2B-Bereich übertragen lässt. Simpleclub ist keine Trenderscheinung, sondern here to stay und wir freuen uns, die Entwicklung auch weiterhin zu unterstützen.“

Mit seinen hochwertigen digitalen Lerninhalten hat sich simpleclub in den letzten Jahren immer mehr zu einem Kernprodukt für die Bildung innerhalb und außerhalb der Schule entwickelt. Zwei Millionen Schüler:innen ab der fünften Klasse nutzen die Lerninhalte jeden Monat, um ihre schulischen Leistungen zu verbessern. Zahlreiche Lehrer:innen in Deutschland setzen die Inhalte im Unterricht ein. Um die Lernunterstützung auch Schüler:innen in anderen Ländern zu ermöglichen, ist die internationale Expansion nun der nächste wichtige Schritt für simpleclub, um die Vision „We educate the world“ zu verfolgen. Das technische Setup und die Skalierbarkeit der Lerninhalte kombiniert mit einem funktionierenden Abo-Modell ermöglichen es simpleclub, schnell in jedes Land der Welt zu expandieren.

Quelle PIABO PR GmbH

FUNDSCENE DAILY NEWS

FUNDSCENE DAILY NEWS - erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch gefallen

spot_img
spot_img

The latest

Share post:

Popular

Breaking