-1.8 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

Neues Startup Selectic in Co-Creation mit VC allygatr gegründet

Expertenmeinungen

Selectic sagt Recruiter:innen, wie kompetent Bewerber:innen wirklich sind

Der Traum jedes Recruiters: In Sekundenschnelle die qualifiziertesten Kandidat:innen im Recruiting-Prozess ermitteln. Das neu gegründete HR-Tech-Startup Selectic schafft genau das. Das internationale Gründungsteam hat mit dem namhaften VC allygatr einen erfahrenen Co-Creation-Partner an seiner Seite.

Simple Fragen reichen nicht aus, um Qualifikationen im Bewerbungsprozess angemessen zu bewerten. Oder wie aussagekräftig finden Sie die Frage: “Auf einer Skala von eins bis zehn: Wie gut sind Ihre Excel-Kenntnisse?” 

Das Problem ist offensichtlich. Marcel Michalik, Antonio Panta und Nicolas Tozzoli haben mit Selectic die Lösung dafür geschaffen. Die drei sind selbst Master-Studierende an der renommierten WHU Otto Beisheim School of Management in Vallendar, Rheinland-Pfalz. 

Sie wissen aus erster Hand, wie hochkomplex Bewerbungsprozesse sein können, als sie sich selbst um Praktika und Werkstudierenden-Positionen bewarben. “Der längste Recruiting-Prozess, in dem ich war, dauerte mehrere Wochen und umfasste mehrere Stufen.  Dies führte sogar dazu, dass ich das Interesse an dem Unternehmen verlor. Genau das war der Auslöser für uns, eine bessere Lösung zu entwickeln, die die Zeit bis zur Einstellung verkürzt und gleichzeitig eine hohe Bewerbungsqualität sicherstellt”, sagt Nicolas Tozzoli. 

Die Idee für Selectic war geboren.

Co-Creation mit Venture Capitalist

Beim Aufbau von Selectic unterstützt der Venture Capitalist allygatr das Gründer-Team. Beide Parteien lernten sich über einen Startup-Pitch im Frühjahr 2022 kennen. Benjamin Visser, Geschäftsführer von allygatr und selbst mehrfacher Gründer, fand die Idee sofort spannend: “Das Problem, die Fähigkeiten von Kandidat:innen schnell und einfach zu validieren, existiert seit Jahren. Genau dafür wird Selectic die ideale Lösung sein.”

Derzeit befinden sich Michalik, Panta und Tozzoli in den letzten Zügen ihres Masterstudiums; parallel ist Selectic schon weit fortgeschritten. In Kürze möchten sie ihren Prototyp mit Nutzer:innen testen, um Selectic danach so schnell wie möglich an den Markt zu bringen. Erste Unternehmen haben bereits Interesse an der Lösung von Selectic bekundet. 

“Das positive Feedback, das wir erhalten, motiviert uns umso mehr. Derzeit verbringen wir jede freie Minute mit der Entwicklung von Selectic, starten parallel schon mit dem Marketing und sind bereits in ersten Kundengesprächen”, so Nicolas Tozzoli.

Selectic filtert passende Kandidat:innen heraus – und verkürzt den Bewerbungsprozess

Selectic ist eine People-Analytics- und Recruiting-Lösung, welche die Fähigkeiten von Kandidat:innen in wenigen Minuten misst, bewertet und miteinander vergleicht. 

Der große Vorteil: Mit Selectic wird es in Zukunft nicht mehr möglich sein, fehlerhafte Angaben im Lebenslauf zu machen – denn die Software deckt fehlende Skills sofort auf. 

Recruiter:innen und Personalverantwortliche erhalten verlässliche Daten zu den Hard Skills der Kandidat:innen. Dazu sparen sie sich enorm viel Zeit und Aufwand. Anstatt wie gewöhnlich Probeaufgaben manuell zu entwickeln, zu verschicken und auszuwerten, übernimmt die Selectic-Software das komplette Testing. Der Recruiting-Prozess wird deutlich kürzer.

Gleichzeitig erhalten HR-Abteilungen mit Selectic wertvolle Daten zum Bewerbungsprozess, die sie wiederum für ihr Recruiting nutzen können. 

Der Ablauf ist simpel: Nach Bewerbungseingang und einem ersten Screening senden HR-Manager:innen den Kandidat:innen fachspezifische Tests zu. Die Bewerber:innen bearbeiten diese direkt in der Selectic-Software und werden somit auf die für die Position benötigten Fertigkeiten geprüft. Das Ergebnis sind wirklich qualifizierte Kandidat:innen, mit denen sie im Anschluss ein persönliches Interview führen können.

“Gerade bei fachspezifischen Positionen, zum Beispiel bei Entwickler:innen, fällt es Recruiter:innen oft schwer einzuschätzen, ob jemand wirklich die benötigten Kenntnisse mitbringt. Häufig müssen sie sich auf ihr Bauchgefühl verlassen. Mit Selectic ändern wir das“, erklärt Antonio Panta.

Internationales Team mit Gründer-Erfahrung

Michalik, Tozzoli und Panta lernten sich im Studium an der WHU kennen und entwickelten ihre Idee vor Ort im beschaulichen Vallender. Mittlerweile leben sie in ganz Europa verteilt: Michalik in Frankfurt am Main, Tozzoli in Mailand und Panta in Amsterdam. Die Zusammenarbeit klappt einwandfrei.

“Dass wir nicht alle an einem Ort sind, schränkt uns überhaupt nicht ein. Wir haben klare Verantwortungsbereiche und tauschen uns jeden Tag miteinander aus. So wissen wir immer ganz genau, was zu tun ist”, so Panta. Er ist für die technische Entwicklung des Produktes zuständig. Sein Knowhow erlangte Panta unter anderem bei Tesla im Bereich Business Analytics.

Tozzoli wiederum, der genauso wie Panta in Italien aufgewachsen ist, bringt Erfahrung aus internationalen Beratungsfirmen mit. Bei Selectic fokussiert er sich auf Sales und Marketing. 

Für Finance ist Marcel Michaelik verantwortlich. Er bringt bereits Gründungserfahrung mit: Zuvor hatte er als Co-Founder erfolgreich das Kaffee-Startup Roastrcoffee mitaufgebaut. 

Drei starke Gründerpersönlichkeiten, die gemeinsam mit allygatr den passenden Partner gefunden haben: “Co-Creation ist nicht unser Schwerpunkt als VC. Aber bei Selectic haben uns die drei Gründer mit ihrer Professionalität, ihrer Smartheit und ihrem Willen, die Idee voranzutreiben, einfach begeistert und letztlich überzeugt”, so Benjamin Visser, CEO von allygatr. 

Bild Selectic – Nicolas Tozzoli, Marcel Michalik, Antonio Panta

Quelle allygatr – the operative HR Tech VC

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse